Ablauf des Unterrichtsprojekts #europafuermich

Die Lernenden setzen sich anhand verschiedener Arbeitsblätter intensiv mit den Themen Europa und Europawahl auseinander und twittern ihre Arbeitsergebnisse, Gedanken und Fragen dazu unter Nutzung des Hashtag #europafuermich.

Einstieg und Motivation: Twitterwall

Zu Beginn der Unterrichtseinheit und als Einstieg ist es motivierend, per Twitterwall die Tweets zum Hashtag #euw14 oder #europawahl anzuzeigen und mit den Schülerinnen und Schülern ausgewählte Tweets zu lesen oder gepostete Links zu Webseiten, Bildern oder Videos aufzurufen und anzuschauen. Dabei lässt sich die Funktionsweise von Twitter ganz nebenbei einführen. Bitte beachten: Für die Twitterwall braucht man einen PC/Laptop mit Internetzugang und Beamer.

Die ersten Tweets

+Abb. 3: Live-Debatte der Spitzenpolitiker

Gedanken zum Thema #europawahl formulieren

Gemeinsam mit der Lerngruppe werden im nächsten Schritt Gedanken zum Thema #europawahl formuliert. Diese können direkt mit dem Twitter-Account der Lehrerin oder des Lehrers und mit #europafuermich getwittert werden. Vielleicht haben auch einige Schülerinnen und Schüler schon einen Account und können mittwittern. Tweets, die im Stream zu #euw14 zu sehen sind, werden retweetet, beantwortet oder kritisch hinterfragt. Der zusätzlich zu #euw14 hinzugefügte Tag #europafuermich vernetzt beide Diskussionsstränge und macht die Tweets auf der Twitterwall #euw14 sichtbar.

Einführung in Twitter und kurze Tweetsession

Die Einführung in den Kurznachrichtendienst Twitter, die Lernenden erstellen sich Accounts oder nutzen den vorbereiteten Gruppenaccount. Eine kurze Tweetsession wird durchgeführt. Dabei kann auch ein anderer Hashtag (zum Beispiel #Europatest) genutzt werden, damit die ersten Versuche nicht unter #europafuermich sichtbar werden. Tipp: Tweets lassen sich auch im Nachhinein wieder löschen, wenn man dies möchte. Auf der Twitterwebseite findet man unter den eigenen Tweets ein Papierkorb-Symbol. Auf Mobilgeräten gibt es in der App unter dem Tweet dieses Zeichen "...". Dort kann man "Tweet löschen" auswählen.

Inhaltlicher Einstieg

Materialien zum Thema Europa

Um tiefer in das Themenfeld Europa und Europawahl einzusteigen, eignen sich Materialien des kostenlosen Medienpakets "Sozialpolitik", das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gemeinsam mit der Stiftung Jugend und Bildung herausgegeben wird:

Unterrichtsmaterial "#europafuermich: Unterrichtsprojekt zur Europawahl 2014" zum Download

Der Sozialkompass Europa

Anhand der vorgestellten Materialien beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler in kleinen Teams mit den Themenschwerpunkten Europa, Europäische Union, Europäisches Parlament, gemeinsamer Binnenmarkt, Arbeitsmarkt sowie Sozial- und Rechtssysteme. Zur Erarbeitung nutzen sie außerdem den Sozialkompass Europa des BMAS, der viele Informationen rund um die Thematik bündelt. Der "Sozialkompass Europa" vergleicht die Sozialsysteme in 27 europäischen Ländern; hier können Informationen auch strukturiert nach einzelnen Ländern und Themen abgerufen werden.

Parallel dazu: Twittern!

Parallel dazu werden Arbeitsergebnisse, Gedanken und Fragen getwittert: Hashtag #euw14 und #europafuermich nicht vergessen! Dabei dient Twitter als Backchannel, und die einzelnen Schüler-Teams können mitverfolgen, über welche Themen sich die anderen Teams unterhalten und gegebenenfalls rückfragen, faven oder antworten.

Etherpad: Der Online-Notizzettel

In dieser Arbeitsphase ist ein Etherpad sehr hilfreich. Längere Texte und Notizen können auf diesem Dokument im Internet einfach notiert werden. Die Links zu den Etherpads lassen sich in einen Tweet kopieren und an die anderen Lernenden twittern. Etherpads kann man unter diesem Link kostenlos erstellen: etherpad.wikimedia.org. Dort einfach einen Namen (zum Beispiel euw-projekt-klasse8-schuleXY) für das Pad eintippen und auf "OK" klicken. Der Link in der Adresszeile des Browsers muss am Ende notiert werden. Das Pad speichert automatisch, und alles kann über den Link wieder aufgerufen werden.

Kreativ-Phase

Ausgangspunkt: Was bedeutet Europa für mich?

In dieser Phase der Unterrichtseinheit sollen die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt werden, eigene kreative Ideen zu entwickeln. Die Leitfrage "Was bedeutet Europa für mich?" dient dabei wieder als Ausgangspunkt.

Impulse an die Lernenden

  • Finde ein Bild oder Video zum Thema #europafuermich. Du kannst auch Fotos, die du auf Instagram findest, per Twitter teilen.
  • Zeichne ein Bild zum Thema #europafuermich. Fotografiere es ab und twittere es.
  • Welche Musik passt zu dieser Frage? Twittere den Link zu einem passenden Musikvideo auf Youtube oder Teile einen Song auf Spotify oder Soundcloud.
  • Nutze die Plattform audioboo.fm, zeichne ein kurzes Statement oder Interview auf und twittere den Link unter #europafuermich.
  • Vielleicht hast du Fotos von deinem Wohnort, die du teilen möchtest? Oder du fertigst nach der Schule welche an!
  • Bestimmt hast du schon Wahlkampfplakate zur #euw14 gesehen. Fotografiere sie und twittere die Fotos mit #europafuermich. Du kannst auch einen kurzen Kommentar dazu schreiben. Beachte stets die Netiquette: "Erst denken, dann twittern."
  • Denke auch daran, deine Tweets in andere Sprachen (englisch, französisch, italienisch, griechisch, et cetera) zu übersetzen. Dies kannst du selbst oder unter Zuhilfenahme eines Online-Übersetzer-Tools machen, aber vielleicht hast du auch Muttersprachler in deiner Klasse, die dir helfen können.

Add-on: Weblog

Wenn man das Twitterprojekt über eine längere Zeit ausdehnen oder mehrere Twitterprojekte zu unterschiedlichen Themen bündeln möchte, empfiehlt es sich, einen Weblog einzurichten. Blogs lassen sich kostenlos beispielsweis bei wordpress.com oder bei tumblr.com einrichten. Viele Schülerinnen und Schüler nutzen diese Plattformen bereits privat und kennen sich damit aus. Im Blog kann man Screenshots ausgewählter Tweets als Bilder posten oder die Tweets direkt einbinden. Wordpress bietet auch die Möglichkeit, ein Twitter-Widget einzubinden und so eine Art "Twitterwall" auf der Startseite des Blogs anzuzeigen.

Auswertung und Präsentation

Abschlussfragen

Um das Projekt abzuschließen, können folgende Fragen im Plenum (und natürlich auch per Twitter) diskutiert werden:

  • Hat sich deine Sicht auf Europa oder deine Einstellung zu Europa durch das Projekt verändert?
  • Wirst du an der Europawahl 2014 teilnehmen oder würdest du es, wenn du bereits 18 Jahre alt wärst?
  • Welche Erfahrungen hast du im Umgang mit dem Medium Twitter gesammelt?
  • Wirst du Twitter in Zukunft auch zum Lernen, zur Vernetzung oder zur Informationssuche einsetzen? Wenn ja, wie?

Nach Projektende

Es empfiehlt sich, auch nach Ende des Projektes von Zeit zu Zeit einen Blick auf den Hashtag #europafuermich zu werfen. Vielleicht hat die Lerngruppe ja auch einen eigenen Hashtag gefunden, der in Zukunft betwittert wird!



Autor

Avatar
André Spang

Zum Profil

Lizenzinformation

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e. V.

Dieses Arbeitsmaterial wurde von der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e. V. herausgegeben.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Dieses Arbeitsmaterial entstand in Zusammenarbeit der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e. V. mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Ergänzende Unterrichtseinheiten