Der Zweite Weltkrieg ist der bislang größte militärische Konflikt in der Geschichte. In erster Linie war er aber eine menschliche Tragödie, denn nicht nur die Kriegshandlungen selbst, sondern auch ihre mittelbaren und unmittelbaren Folgen kosteten weltweit millionenfach Menschenleben. Die Frontkämpfe, Kriegsgräuel, der Holocaust sowie Flucht und Vertreibung prägten mehrere Generationen - und das bis heute.

Die Unterrichtsmaterialien dieses Themenschwerpunkts widmen sich den politischen Ursachen für Flucht und Vertreibung und setzen sich mit der Frage auseinander, wie die Flüchtlinge im Nachkriegsdeutschland zwischen 1945 und 1949 aufgenommen und integriert wurden.

Gefördert von

Dieser Beitrag wurde gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Bundesstiftung Aufarbeitung), bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts.

Bundesstiftung Aufarbeitung

In Kooperation mit

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Eduversum GmbH.

Eduversum GmbH

Auf der Suche nach einer neuen Heimat: Flucht und Vertreibung als Folge des Zweiten Weltkrieges