Ausstattungstipps für das digitale Klassenzimmer

veröffentlicht am 10.06.2020

Eine gute Infrastruktur ist die Grundlage für erfolgreiche digitalisierte Bildung, die auch verlässliche Hardware umfasst. Doch was muss die Hardware für den Unterricht idealerweise bieten?

Acer Laptop für Ihren Unterricht

Es gibt besondere Notebook-Merkmale, die optimal auf den Schullalltag ausgerichtet sind und nicht fehlen dürfen:

  • MIL-STD 810G ist ein spezieller Test unter genormten Bedingungen. Geprüft wird die Robustheit zum Beispiel gegenüber Fallschäden, extremen Temperaturen, Sand und Staub.
  • Eine Spritzwassergeschützte Tastatur sorgt für Langlebigkeit des Gerätes.
  • Eine lange Akkulaufzeit ermöglicht ein kabelloses und freies Lernen für den ganzen Schultag.
  • Ein lüfterloses Design ist für die optimale geräuschlose Lernatmosphäre am besten geeignet​.

Erfahren Sie in dem Erfahrungsbericht eines Lehrers, wie das digitale Unterrichten mit passendem Gerät gelingen kann.

Notebook-Neuigkeit: die Top-Empfehlung

Das TravelMate Spin B3 bietet mit bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit eine extrem lange Laufzeit für langes und flexibles Lernen. Das Notebook verfolgt mit jedem seiner Details das Ziel, für alle Beteiligten eine bessere Lernerfahrung zu ermöglichen: Das wandelbare Design des Notebooks stellt sicher, dass die Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichsten Situationen zusammenarbeiten können, indem leicht zwischen dem Tablet-, Zelt- oder Anzeigemodus gewechselt werden kann. Es fördert somit interaktive Lernaktivitäten. Um das Lernen noch flexibler zu gestalten und die Zusammenarbeit zu verbessern, gibt es optional den andockbaren Wacom AES-Stift und die 5-Megapixel-HDR-Kamera.

Der neueste Intel® Prozessor kombiniert einen geringen Energieverbrauch mit höchster Leistung und bietet so eine zuverlässige Unterrichtslösung.

Mit Acer for Education-Geräten erhalten Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler die Technologie, die zum zeitgemäßen und kreativen Unterrichten und Lernen benötigt wird.