Das fotografische Gedächtnis - ein Experiment

Premium
  • Biologie
  • Sekundarstufe II
  • 1-2 Stunden
  • Arbeitsblatt interaktiv, Software

Affen wird zu Recht ein gutes fotografisches Gedächtnis nachgesagt. Mit einem spielerischen Experiment können Schülerinnen und Schüler die fotografischen Eigenschaften ihres Gedächtnisses trainieren und ihre Ergebnisse mit den Leistungen eines Schimpansen vergleichen - mit einem erstaunlichen Ergebnis.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Im Computerraum, an der elektronischen Tafel oder am heimischen Rechner können Lernende ihr fotografisches Gedächtnis in einem Experiment testen, mit dem eine japanische Forschergruppe die Fähigkeiten von Primaten untersucht. Das Ergebnis - der Mensch hat keine Chance gegen den Schimpansen - kann im Unterricht unter dem Aspekt der Evolution des Menschen und dem Vergleich von Mensch und Menschenaffe behandelt werden. Dabei kann auch der fortschreitende Verlust der fotografischen Eigenschaften unseres Gedächtnisses während der individuellen Entwicklung thematisiert werden. Ein Effekt, den man gut kennt, wenn man schon einmal mit kleinen Kindern Memory gespielt hat. Weitere Anknüpfungspunkte zu dem hier vorgestellten Experiment bietet die Neurobiologie des Lernens.

Den Zugriff auf die komplette Unterrichtseinheit inklusive der Downloads
erhalten alle Premium-Mitglieder.



Jetzt Premium-Mitglied werden
Vorteile und Preise
Portrait von Dr. Matthias Nolte Dr. Matthias Nolte

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.
ANZEIGE