Digitales Lehrwerk
Deutsch-deutsche Geschichte

Gefördert von

Dieser Beitrag wurde gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Bundesstiftung Aufarbeitung), bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts.

Bundesstiftung Aufarbeitung

In Kooperation mit

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Eduversum GmbH.

Eduversum GmbH

Eigene Mappen

Lernraum

Informationen zum Lernraum

Erinnerungskultur in Ost und West nach 1989

Leitfragen

Dieses Modul behandelt den Themenkomplex "Erinnerungskultur in Deutschland" anhand von Quellen, Zeitzeugeninterviews und verschiedenen Fallbeispielen. Leitende Fragestellungen, die mit der Bearbeitung dieses Moduls beantwortet werden können, sind: Was ist Erinnerungskultur und wie zeigt sie sich? Warum erinnern wir überhaupt an konkrete Ereignisse/Tage/Orte/Personen? Welche Rolle spielen Gedenkstätten in der deutschen Erinnerung und auf welche Probleme stoßen diese? Welche Faktoren sind dabei für die deutsche Erinnerungskultur, besonders auch in Hinblick auf die NS-Vergangenheit und das geteilte Deutschland, zu beachten? Erinnern die West- anders als die Ostdeutschen?

Gegenwartsbezug

Debatten über die nahe Vergangenheit, ihre Auslegung und das Gedenken an sie gibt es immer wieder - ob in Deutschland oder in anderen Nationen und Kulturkreisen. Auch die Erinnerung an das geteilte deutsche Erbe sorgt immer wieder für Debatten. Dementsprechend sollten Schülerinnen und Schüler bereits früh für diese Thematik sensibilisiert werden und die Gefahren von Geschichtsvergessenheit und politischer Instrumentalisierung differenziert reflektieren.