Von der Schule in die Ausbildung

  • Politik / SoWi
  • Sekundarstufe I
  • variabel
  • Ablaufplan

Für viele Schülerinnen und Schüler rückt ab der achten Klasse das bis dahin fremde Berufsleben immer näher. Damit Jugendliche gut auf die Ausbildungssituation vorbereitet sind, ist es wichtig, dass sie ihre Rechte und Pflichten kennen.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Die Einheit verweist zum einen auf die für Ausbildungsverhältnisse relevanten gesetzlichen Grundlagen, sie verdeutlicht aber auch, dass Gesetze Ausdruck unterschiedlicher Interessenlagen sind, damit in der Regel Kompromisscharakter haben - und unterschiedlich bewertet werden können. Jugendliche sollen ihre Ausbildung sicher durchlaufen - gerade junge Berufseinsteiger sind aber überproportional häufig an Arbeitsunfällen beteiligt. Umso wichtiger ist es, dass sie sich fundiertes Wissen über Arbeits- und Gesundheitsschutz aneignen. Zur Durchsetzung ihrer Interessen stehen Jugendlichen in der Ausbildung spezielle Organe wie die Jugendauszubildendenvertretung (JAV) zur Verfügung. Auch auf deren Arbeit gehen die Materialien ein.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Unterrichtseinheit eignet sich für Abschlussklassen der Sekundarstufe I - Hauptschule, 9. Jahrgang beziehungsweise Realschule, 10. Jahrgang - genauso wie für Lerngruppen, in denen ein Berufs- oder Betriebspraktikum vorbereitet wird. Auch Klassen in Berufsschulen können auf sie zurückgreifen.

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • benennen mögliche Probleme und Konflikte in Ausbildungsverhältnissen.
  • kennen Rechte und Pflichten von Auszubildenden.
  • erkennen die Schutzfunktion von Gesetzen vor allem für jugendliche Auszubildende.
  • erkennen den Stellenwert von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.
  • wissen, dass sie im Falle eines Arbeits- oder Wegeunfalls bei der gesetzlichen Unfallversicherung versichert sind.
  • verinnerlichen, dass das Engagement jedes Arbeitnehmers in Bezug auf Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz wichtig ist.
  • lernen mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung das zentrale Organ zur Interessenvertretung kennen.

Methodenkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • antizipieren Probleme der Arbeits- und Berufswelt.
  • verstehen juristisch codierte Texte.
  • wenden Informationen zielgerichtet (d.h. fallbezogen) an.
  • recherchieren im Internet.
  • können unterschiedliche Interessensstandpunkte ästhetisch zielgruppenadäquat vermitteln.
Materialien zu Weihnachten
Autor / Autorin / Autorenteam
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Schulportal "Lernen und Gesundheit" der DGUV

Dies ist ein Beitrag des Schulportals "Lernen und Gesundheit" der DGUV.

Unsere neuesten Unterrichtseinheiten