Kommunikationsmodelle im Deutschunterricht

Veröffentlicht am 11.05.2007
  • Deutsch
  • Sekundarstufe II
  • variabel
  • Ablaufplan
  • 3 Arbeitsmaterialien

Kommunikationsmodelle als Gegenstand des gymnasialen Deutschunterrichts werden in der Regel am Beispiel dreier klassischer Theorien erarbeitet: dem Bühlerschen Organon-Modell, Kommunikationsmodell nach Shannon/Weaver und dem Watzlawickschen Axiom.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Der vorliegende Unterrichtsvorschlag lässt die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit zunächst je einen zentralen Ausschnitt aus den Sachtexten analysieren. Dann bekommen sie die Schemata zur grafischen Darstellung dieser Modelle über eine PowerPoint-Präsentation vorgeführt. Diese sollen sie dann in einer schrittweisen Interpretation durch ?Untertitel? weiter beschriften und für ihre Mitlernenden in Kurzvorträgen interpretieren. Diese Präsentation versteht sich dabei als das Endprodukt eines Schreibprozesses, bei dem die Revision durch Mitlernende einen methodisch entscheidenden Zwischenschritt der Unterrichtssequenz darstellt. Die Textarbeit kann wahlweise über die Textverarbeitung oder durch Kopien der Arbeitsblätter erfolgen, für die Präsentation der Modelle arbeiten die Lernenden mit PowerPoint, die Revision soll mithilfe von lo-net² erfolgen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Kommunikationsmodelle im Deutschunterricht

Die Interpretation diskontinuierlicher Texte und Modelle hat in letzter Zeit an Bedeutung gewonnen - auch in niedrigeren Klassenstufen. Es bietet sich daher an, die Arbeit mit diskontinuierlicher Texten weiter zu fördern. So emppfiehlt es sich, diese Medien mit kontinuierlichen Texten wie den Sachtexten der oben genannten Autoren in Beziehung zu setzen, um die Kenntnisse in diesem Bereich zu festigen und in den höheren Jahrgangsstufen kumulativ aufzubauen.

Fächerübergreifender Ansatz

Die Autoren Shannon und Weaver gehen das für den Deutschunterricht relevante Thema der Kommunikation von der naturwissenschaftlichen, "technischen" Seite aus an. Auch Watzlawick et al. greifen auf ein technisches Beispiel zurück. Daher bietet sich eine fächerverbindende Behandlung des Themas, wie etwa zwischen dem Deutsch- und dem Physikunterricht, aber auch dem Biologieunterricht an. Zudem könnten in einer so arbeitenden Gruppe Schülerinnen und Schüler arbeiten, die einen Biologie- oder Physikkurs belegen und die so vielleicht schneller eigene, weiterführende Beispiele aus der Alltagskommunikation zur Erläuterung der Modelle in den Deutschunterricht einbringen können. Voraussetzung ist dies jedoch in keinem Fall, da die Sachtexte in sich relativ gut verständlich sind.

  • Ablauf des Unterrichts
    Die zwei Unterrichtsstunden sind in stille Gruppenarbeit, Diskussionsphasen und Präsentationen im Plenum unterteilt.
  • Arbeiten mit lo-net²
    Hier finden Sie noch mehr Möglichkeiten, in diesem Projekt zu den Kommunikationsmodellen lo-net² einzusetzen.
Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die wichtigsten Thesen von Bühler, Shannon/Weaver und Watzlawick et al. kennen und verstehen lernen, indem sie entsprechende Textauszüge zu deren Sprach- und Kommunikationsmodellen nach deren wichtigsten Aussagen analysieren.
  • Schemata des Sprach- und der Kommunikationsmodelle kennen und interpretieren lernen, indem sie sie mit dem Sachtext vergleichen.
  • ihre Lesekompetenz kontinuierlicher und diskontinuierlicher Texte schulen sowie ihre medialen Fähigkeiten in PowerPoint und lo-net² trainieren, indem sie ihre vorläufigen Interpretationen in einer Schreibkonferenz einer kritischen Revision unterziehen.
  • lernen, wissenschaftlich anspruchsvolle Sachtexte auf ihre wesentlichen Aussagen hin zu untersuchen und zu paraphrasieren, sie mit diskontinuierlichen Texten in Verbindung zu setzen und die Aussagen beider Medien in eigenen Worten im Vergleich zu erläutern.
  • sich in der Anwendung sowohl der Textverarbeitung als auch von PowerPoint und lo-net² zurecht finden.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

TitelKlassische Kommunikationsmodelle in Sachtexten, als Modell und als lo-net²-Projekt von Bühler, Shannon/Weaver und Watzlawick et al.
AutorDr. Stefanie Schäfers
FachDeutsch
ZielgruppeJahrgangsstufen 11 bis 13
Zeitbedarfzwei Doppelstunden
MedienComputerarbeitsplätze für Kleingruppen mit PowerPoint und lo-net²-Zugang, lo-net²-Logins für die Lernenden
VerlaufsplanungVerlaufsplan - Schäfers

Mitautor

Der Lehramtsstudent Jan Strickmann (Universität Bielefeld) ist beim Kommunikationsmodell nach Shannon/Weaver für die Gestaltung eines Lösungsbeispieles Mitautor.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Premium-Mitgliedschaft
Portrait von Dr. Stefanie Kornhoff-Schäfers Dr. Stefanie Kornhoff-Schäfers

Dr. Stefanie Kornhoff-Schäfers unterrichtet als Oberstudienrätin die Fächer Deutsch, katholische Religionslehre und praktische Philosophie am Gymnasium Theodorianum in Paderborn. Nebenberuflich publiziert sie zu didaktischen Themen ihrer Fächer und zur Mediendidaktik.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.