Einführung in die Pneumatische Steuerungstechnik

Veröffentlicht am 14.12.2009
  • Metalltechnik
  • Sekundarstufe II
  • Je nach Intensität und Schwerpunktsetzung bis zu 40 Stunden
  • Kurs, Ablaufplan, Arbeitsblatt, Video
  • 2 Arbeitsmaterialien

Dieser Grundlagenkurs befasst sich mit den grundlegenden Bedingungen der pneumatischen Steuerungstechnik. Es werden die einzelnen Komponenten und deren Verhalten, das Medium Druckluft, die Erzeugung der Druckluft und die besonderen Verhaltensmerkmale im pneumatischen System betrachtet.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

In diesem Zusammenhang werden die notwendigen schaltungstechnischen Unterlagen für pneumatische Steuerungen der Pneumatikschaltplan, das Funktionsdiagramm, die notwendigen Wertetabellen, der Funktionsplan nach Grafcet (PAL-Nähe), Stückliste und Funktionsbeschreibung in der Regel für die Steuerung eines Zylinders erstellt. Bearbeitet werden zudem verschiedene Verknüpfungsarten, beispielsweise "ODER" und "UND", verschiedenen Steuerungsarten wie Sicherheitssteuerung, zeitabhängige Steuerung, Einzelbetrieb, Dauerbetrieb, Verriegelung von Signalen, und vieles mehr. Zudem werden verschiedene Sensoren vorgestellt und getestet.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Lehrkräfte können diesen Grundlagenkurs im Rahmen der Ausbildung in metallischen Ausbildungsberufen des Handwerks und der Industrie gezielt einsetzen. Er wurde entwickelt für die Ausbildung von Industriemechanikern im 1. Ausbildungsjahr als Grundlage für die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Teil 1. Die Unterlagen können aber auch in Berufsfachschulen und anderen industriellen und handwerklichen Ausbildungsberufen verwendet werden.

Arbeitsmaterial "Pneumatische Steuerungstechnik I" zum Download

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Verständnis für die pneumatischen Anlagen und Komponenten entwickeln.
  • pneumatische Schaltungen anhand der Lernsituationen entwerfen können.
  • schaltungstechnische Unterlagen wie Pneumatikschaltplan, Funktionsdiagramm, Wertetabelle und Funktionsplan nach Grafcet erstellen können.
  • Fehler in Anlagen eingrenzen und beheben können.
  • die Eigenschaften wichtiger pneumatischer Komponenten kennen lernen.
  • pneumatische Bauteile auswählen und funktionsgerecht montieren können.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ihre Lösungen mit modernen Medien präsentieren können.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • im Team Lösungen entwickeln und technisch realisieren können.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Premium-Mitgliedschaft
Avatar Berthold Vahlsing

ist Lehrer für Metalltechnik an der BBS Nienburg und zuständig für die Ausbildung von Industriemechanikerinnen und Industriemechanikern.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.
Ergänzende Unterrichtseinheiten