Fächerübergreifender Unterricht

Sicherheit im Straßenverkehr

Beschreibung

Mobilitäts- und Verkehrserziehung ist nach Maßgabe der Kultusministerkonferenz eine übergreifende Bildungs- und Erziehungsaufgabe der Schule. Die Materialien in diesem Dossier umfassen Aspekte der Verkehrserziehung sowie der Sozialerziehung. Die vorgestellten Lernmodule sowie Filme helfen Ihnen, wichtige Teilaspekte der Verkehrssicherheit fächer- und schulformübergreifend im Unterricht umzusetzen. Der didaktische Schwerpunkt dieses Dossiers liegt in der Vermittlung und dem Aufbau von Handlungskompetenz, um sich als Fußgänger, Radfahrer sowie Fahrer und Mitfahrer von motorisierten Fahrzeugen umsichtig, sicherheits- und gefahrenbewusst sowie selbstbestimmt zu verhalten. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei die Verkehrswirklichkeit als soziales Netz kennen, das sie durch ihr eigenes Verhalten beeinflussen können, um an der Verkehrsumwelt aktiv mitzuwirken. Hierzu gehört sowohl eine selbstreflexive Wahrnehmung der eigenen Handlungsmuster und Wertevorstellungen als auch die Auseinandersetzung mit politischen Konzepten zur Verkehrssicherheit, die die Schülerinnen und Schüler als Mitglieder der Zivilbürgerschaft kritisch begleiten und kommentieren.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Einsatz der Materialien in Schule und Unterricht

In vielen Schulen wird das Thema Verkehrserziehung in Projektwochen und außerunterrichtlichen Thementagen umgesetzt. Hierfür bieten die Lernmodule Lehrkräften in sich geschlossene Projekteinheiten in einzelnen Schritten und Unterrichts- beziehungsweise Projektphasen an. Da es jedoch auch Lehrplanbezüge zu einzelnen Sequenzen und Inhalten gibt, werden konkrete Fachanbindungen in der Beschreibung der einzelnen Phasen angemerkt. Die Unterrichtssequenzen finden beispielsweise Anknüpfungspunkte in den Fächern Physik, Biologie, Geografie, Ethik, Religion und Sport.

Modularer Aufbau

Die Lerneinheiten sind modular aufgebaut und können je nach Zeitrahmen und Leistungsniveau der Schülerinnen und Schüler angepasst werden: Es ist nicht notwendig, alle Stationen beziehungsweise Themeneinheiten umzusetzen. Die Lehrkraft kann sich auch auf einzelne Aspekte konzentrieren und eventuell andere ausblenden. Auch die Filme werden in Einzelsequenzen zum Download angeboten, sodass sie individuell im Rahmen der jeweiligen Lernmodule eingesetzt werden können.

Differenzierung der Arbeitsmaterialien

Die Lernmodule sind so konzipiert, dass sie in verschiedenen Schulformen eingesetzt werden können. Zudem gibt es grundsätzlich zwei Arten von begleitenden Arbeitsmaterialien: 1. Arbeitsblätter, die konkrete Arbeitsaufträge und Materialhinweise beinhalten und 2. Notizformulare oder Tippsammlungen, die im Wesentlichen einige Denkimpulse sowie Freiflächen enthalten, die von den Schülerinnen und Schülern selbst ausgefüllt werden, um Arbeitsprozesse schriftlich zu fixieren. Die Arbeitsblätter sind in "Basisaufgaben" und "Weiterführende Aufgaben" unterteilt. Hiermit besteht eine Binnendifferenzierung, die es ermöglicht, die Lernmodule an die Ansprüche und Möglichkeiten unterschiedlicher Schulformen und Klassenstufen anzupassen.

Materialien zum Thema "Sicherheit im Straßenverkehr"

Thematisch ähnliche Materialien bei Lehrer-Online

In Kooperation mit

BMVI

Dieser Beitrag ist ein Angebot des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).