Erklärvideos im Unterricht: Leitfaden für Lehrkräfte

Ein Video drehen, um anderen etwas zu erklären: das motiviert Schülerinnen und Schüler! Der Leitfaden "Selber drehen, mehr verstehen" zeigt konkret, detailliert und mit vielen Praxistipps, wie das im Unterricht funktioniert. Das Unterrichtsmaterial lässt sich in allen Fächern einsetzen.

Mädchen schauen ein Erklärvideo

Die Methode: Motivierend, selbstgesteuert, praxisnah

Die beiden Lehrer Christian Wiemer und Norbert Schröder haben die Methode Autorenlernen aus der Unterrichtspraxis heraus entwickelt und intensiv erprobt. Die Methode ermöglicht motiviertes und selbstgesteuertes Lernen an weiterführenden Schulen, Berufsschulen und Förderschulen. Für das Filmen empfehlen die Pädagogen Tablets mit einem Video-Schnittprogramm. Sie lassen sich intuitiv und unkompliziert bedienen. Es ist aber auch möglich, die Filme mit Smartphone oder Videokamera zu drehen.

Der Ablauf: Planen, filmen, reflektieren

Egal ob in Biologie, Deutsch oder Politik: Autorenlernen folgt einem festen Ablauf aus drei Phasen. Die Lernenden strukturieren zunächst ihr Vorgehen mithilfe einer Drehbuchvorlage. Danach erstellen sie Szene für Szene ihr eigenes Erklärvideo, um in der Abschlussphase ihren Lernprozess und die Ergebnisse zu reflektieren.

Das Besondere an der Methode sind die gut durchdachten Abläufe und Reduzierungen. Sie ermöglichen, dass technische Spielereien in den Hintergrund treten. Je nachdem in welchem Fach Sie die Methode einsetzen, entstehen unterschiedliche Arten von Tutorials und damit verschiedene Lernprodukte. Sie können die fertigen Filme in anderen Lerngruppen zeigen oder Standbilder daraus für Arbeitsblätter und Apps nutzen. Die Lernenden werden dadurch zu Ko-Autoren individueller Lernhilfen und akzeptieren diese meist besser.

Der Leitfaden: Schritt für Schritt zum eigenen Erklärfilm

Der Leitfaden "Selber drehen, mehr verstehen - Erklärvideos im Unterricht" konzentriert sich auf praxisrelevante Aspekte und bietet konkrete Hilfestellungen für die Umsetzung. Alle Arbeitshilfen, wie zum Beispiel verschiedene Tippkarten und Reflexionsbögen, stehen als bearbeitbare Word-Dateien zum Download bereit. Zusätzlich gibt es ein Erklärvideo über das Filmen mit dem Tablet und einen Übungsfilm zum Schneiden.

Sechs ausgewählte Anwendungsbeispiele zeigen, wie vielseitig die Methode ist:

  • Experiment: Statt einer Versuchsanleitung erhalten die Lernenden ein Drehbuch und filmen die Durchführung und den Ausgang des Experimentes. Davon profitieren andere Lerngruppen, die nicht "live" am Experiment teilnehmen konnten.
  • Exkursion: Mit der Methode vertraute Schülerinnen und Schüler dokumentieren Erkundungen an außerschulischen Lernorten.
  • Rückwärtstutorial: Die Lernenden erhalten ein fertiges Erklärvideo, bei dem lediglich die Untertitel fehlen. So üben sie das Formulieren von kurzen, präzisen Untertiteln in Fachsprache und vertiefen oder wiederholen ein Thema.
  • Projektarbeit: Die Schülerinnen und Schüler erstellen im Rahmen einer Projekt- oder Abschlussarbeit ein Tutorial zu einem für sie relevanten Thema. Die Reflexion wird dann zu einem Teil der Benotung.
  • Aus Fehlern lernen: Die Lernenden entwickeln eigenständig einen Film zu einem neuen Thema. Meist stellen sie dabei fest, dass die Handlung komplexer ist als vermutet. Entscheidend ist, dass sie die unerwar­teten Probleme im Anschluss erkennen und gemeinsam reflektieren.
  • Beispiel aus der Lehrerbildung: Referendare filmen Rollenübungen, mit denen sie Unterrichtssituationen analysieren und didaktisch aufbereiten.
Ausschnitte aus dem Unterrichtsmaterial "Erklärvideos" zum Download

Informationen zum Anbieter

Unterrichtsmedien vom Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) sind pädagogisch geprüft, neutral, wissenschaftlich abgesichert und vor allem: einfach einsetzbar. Für jede Schulform gibt es passende Medien. Das BZfE ist das Kompetenz- und Kommunikationszentrum für Ernährungsfragen in Deutschland.

Einen Überblick über die vielfältigen Unterrichtsmedien des BZfE finden Sie im Bildungsbereich unter www.bzfe.de.

Bestellmöglichkeit

Mädchen in einem Erklärvideo

Den Leitfaden und die dazugehörigen Arbeitshilfen und Videoclips können Sie für 4,50 Euro als Download bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) bestellen:

www.ble-medienservice.de (Bestell-Nr. 1690)

In Kooperation mit

Bundeszentrum für Ernährung (BZfE)

Dieser Beitrag wird vom Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) angeboten.

Materialien zu Weihnachten