Erneuerbare Energien unter die Lupe genommen

veröffentlicht am 29.09.2021

Anhand von Infotexten, Schaubildern und interaktiven Anwendungen gibt die Unterrichtseinheit einen grundlegenden Einblick in die Bedeutung erneuerbarer Energien für die Stromversorgung. Dabei werden auch die Verbreitung und Funktionsweise von Wärmepumpen, Windenergie- und Photovoltaikanlagen sowie Trends energieeffizienten Bauens thematisiert.

Mann installiert Photovoltaikanlage auf Dach

Unser Weltklima verändert sich. Gletscher schmelzen. Dauerhaft gefrorene Böden, die Permafrostböden, tauen auf. Die Trockenheit in vielen Regionen nimmt zu. Wüsten dehnen sich aus. Gleichzeitig nehmen Überschwemmungen und Hochwasserkatastrophen zu. Das alles hat weltweit ökologische und ökonomische Auswirkungen. Der Umbau der Energieversorgung als ein Baustein, um dem Klimawandel zu begegnen ist deshalb unumgänglich. Diese sogenannte Energiewende ist die wichtigste wirtschafts- und umweltpolitische Aufgabe in Deutschland. Für die Stromgewinnung werden erneuerbare Energien dabei immer wichtiger. Wissen über die mit ihrer Nutzung verbundenen Vorteile und Herausforderungen sowie neue Trends für das vernetzte Zusammenleben ist deshalb elementar. Genau an dieser Stelle setzt die Unterrichtseinheit "Erneuerbare Energien im Detail" an.

Darum geht es in der Unterrichtseinheit

Anhand von Infotexten, Grafiken, Schaubildern und interaktiven Anwendungen befassen sich die Lernenden in dieser Unterrichtseinheit mit der Bedeutung erneuerbarer Energien für die Gesellschaft sowie für jeden einzelnen Privathaushalt. Ausgangspunkt bildet dabei die Frage, welche Rolle erneuerbare Energien in der Gegenwart und in der Zukunft für die Stromversorgung spielen. Dabei geht es auch um die Chancen und Herausforderungen, die mit der Energiewende verbunden sind.

Darauf aufbauend werden die Energieformen "Erdwärme und Wärmepumpen", "Windenergie und Photovoltaik" näher vorgestellt. In diesem Zusammenhang lernen die Schülerinnen und Schüler auch die Verbreitung und Funktionsweise der einzelnen Anlagen kennen. Gleichzeitig setzen sie sich mit aktuellen Entwicklungen wie dem Solarstromspeicher auseinander. Die Beschäftigung mit Möglichkeiten, wie man besonders ressourcenschonend lebt und dezentral eigene Energie erzeugt, rundet die Unterrichtseinheit ab. Dabei geht es neben der Funktionsweise um neue Konzepte wie das des vernetzten, smarten Wohnens und Arbeitens im Quartier.

Die Unterrichtseinheit ist für den Einsatz in der Sekundarstufe II konzipiert. Den fachlichen Bezugspunkt bilden dabei die Fächer Physik, Geografie, Technik, Politik und Sozialkunde. Darüber hinaus können die Materialien im fachübergreifenden und fächerverbindenden Unterricht oder in der Projektarbeit eingesetzt werden.

Das ist das Dossier "An den Schaltstellen der Zukunft"

Die Unterrichtseinheit knüpft an die Unterrichtseinheit "Klimaschutz unr regenerative Energiegewinnung" an und ist in das Dossier "An den Schaltstellen der Zukunft" bei Lehrer-Online eingebettet. Lehrerinnen und Lehrer erhalten hier unter anderem verschiedene Unterrichtseinheiten für die Sekundarstufen I und II sowie für die Grundschule. Die Themen umfassen Berufswahl und Berufsorientierung, Digitalisierung und digitale Technik, sowie regenerative Energiegewinnung und Energiesparen. Aktuell stehen insgesamt zwölf Unterrichtseinheiten bereit.

Auftraggeber und Umsetzung

Das Dossier und die Unterrichtseinheiten wurden im Auftrag der ArGe Medien im ZVEH GbR von der Eduversum GmbH konzipiert und umgesetzt.