Digitaler Nachlass: Vorsorge für Datenspuren im Internet

veröffentlicht am 05.04.2016

Ob Online-Bezahldienst, soziales Netzwerk, Chatroom oder das E-Mail-Konto - jede und jeder Einzelne hinterlässt immer mehr Spuren im World Wide Web.

Was passiert mit all den Diensten und den im Internet gespeicherten Informationen im Erbschafts- oder Krankheitsfall? Und wie kommen die Angehörigen dann an die notwendigen Passwörter und Zugänge? Es gilt daher Vorsorge für den wachsenden "digitalen Nachlass" zu treffen. Dazu gibt das Onlineportal "Silver Tipps - sicher online!" ab sofort umfangreiche Hilfestellungen. 

Das digitale Erbe

Über die zunehmende Bedeutung des digitalen Erbes verschafft Medienexpertin Jeanine Wein von der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest einen Überblick. Was genau zum Nachlass im Internetzeitalter gehört, ist Thema des Podcasts von SWR-Computer-Experte Andreas Reinhardt. Konkrete Hilfestellungen, was es bei der Regelung des eigenen digitalen Erbes zu beachten gilt, was Angehörige tun sollten, wenn der digitale Nachlass nicht geregelt wurde, oder was "digitale Nachlassverwalter" sind, gibt Barbara Steinhöfel von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Zudem klärt ein Video praxisnah darüber auf, wie sich persönliche Daten vom Smartphone löschen lassen, so dass diese nicht durch Dritte wiederhergestellt werden können.


Materialien zu Weihnachten