Ernährung in der Schule: Futter für die grauen Zellen

  • Biologie
  • Sekundarstufe II
  • variabel
  • Arbeitsblatt, Internetressource

Ziel der Unterrichtsmaterialien "Ernährung in der Schule: Futter für die grauen Zellen" ist es, die Essgewohnheiten von Schülerinnen und Schüler während der langen Schultage mit Nachmittagsunterricht auf den Prüfstand zu stellen und den Zusammenhang zwischen Ernährung und individueller Leistungsfähigkeit in Theorie und Praxis herauszuarbeiten.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Zum Frühstücken zu müde? In den Pausen keine Zeit zum Essen: Lieber noch mal schnell den Stoff für die nächsten Stunden anschauen? Kein Wunder, wenn im Nachmittagsunterricht der Kopf schwer wird und vom Unterricht kaum was hängen bleibt: Ohne das richtige Futter schwächeln die grauen Zellen. Gerade in der Oberstufe, in der meist an mehreren Wochentagen Nachmittagsunterricht stattfindet, ist es eine Herausforderung für Schülerinnen und Schüler, ihre Ernährung ausgewogen zu gestalten.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Diese Lerneinheit ist für die 10. oder 11. Jahrgangsstufe geeignet. In Bayern kann sie zum Beispiel in den Lehrstoff Humanernährung im Fach Biologie integriert oder im Rahmen der Klassenleiterstunde am Ende der 10. Klasse als Projekt behandelt werden. Sie eignet sich damit als Vorbereitung auf die Q11, in der aufgrund der relativ hohen Unterrichtswochenstunden vermehrt lange Schultage mit schwieriger Ernährungssituation auftreten. In der Q11 kann die Lerneinheit als Projekt vor allem am Anfang des Schuljahres sinnvoll eingesetzt werden - zum Beispiel an den Tagen der Schulverpflegung, die 2013 bundesweit vom 23. bis 27. September stattfinden.

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • begreifen die Bedeutung von Hunger und den Zusammenhang zwischen Leistungsfähigkeit und Ernährung.
  • analysieren ihr Ernährungsverhalten an langen Schultagen.
  • schulen ihre Körperwahrnehmung (Hunger - Sättigung
  • setzen sich mit dem Nahrungsmittelangebot in und um ihre Schule herum auseinander.
  • suchen geeignete Varianten und Methoden für die Pausengestaltung.

Methodenkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • reflektieren ihr eigenes Verhalten kritisch.
  • diskutieren kontrovers.
  • analysieren Angebote und suchen eigenständig nach Lösungen.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • bearbeiten verschiedene Aufgaben gemeinsam und stärken damit ihre Teamfähigkeit.
  • erweitern ihre Kommunikations- und Vortragsfähigkeit, indem sie ihre Arbeitsergebnisse referieren.
Banner November Prämie Lehrer-Online
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Schulportal "Lernen und Gesundheit" der DGUV

Dies ist ein Beitrag des Schulportals "Lernen und Gesundheit" der DGUV.

Ergänzende Unterrichtseinheiten

Unsere neuesten Unterrichtseinheiten