Verkehrserziehung: Mobil mit dem Rad

Veröffentlicht am 04.03.2014

Mithilfe dieser Unterrichtsmaterialien soll das Wissen der Schülerinnen und Schülern über Aspekte der Mobilität erweitert und eine Sensibilisierung für wichtige Aspekte der Verkehrssicherheit erreicht werden.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Nach bestandener Radfahrprüfung zum Ende der Grundschulzeit erleben Kinder und Jugendliche ihre zunehmende Mobilität. Mehr als 95 Prozent von ihnen nutzen ein Fahrrad. Es ist umweltfreundlich, gesund, sportlich und macht mobil. Gerade in der Altersgruppe der 10- bis 15-Jährigen ist Radfahren aber auch mit einem hohen Unfallrisiko verbunden. Alleine in der Schüler-Unfallversicherung werden jährlich fast 14.000 Fahrradunfälle auf dem Schulweg gemeldet.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Materialien sind konzipiert für fächerübergreifende Projekttage oder AGs, einzelne Module können jedoch auch gut in verschiedenen Fächern - insbesondere im Sportunterricht - eingesetzt werden. Die Schwerpunkte der Unterrichtseinheit bilden Verkehrsquiz und Fahrradparcours. Die Schülerinnen und Schüler lernen weiterhin über Internetrecherchen die vielfältigen Aspekte der Regelungen zum Straßenverkehr und zum Verhalten als Verkehrsteilnehmer.

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler

  • wissen, was zu einem verkehrssicheren Fahrrad gehört.
  • kennen Argumente für und gegen das Tragen des Fahrradhelms.
  • recherchieren selbstständig zu Fragestellungen im Internet.
  • lernen, sich situationsorientiert und flexibel zu verhalten.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lehrer-Online Card von BSW
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Schulportal "Lernen und Gesundheit" der DGUV

Dies ist ein Beitrag des Schulportals "Lernen und Gesundheit" der DGUV.