Das spanische Imperfekt: Vertiefung und Anwendung

Unterrichtseinheit

Diese Unterrichtseinheit zum Thema Pretérito Imperfecto soll die Schülerinnen und Schüler motivieren, mit der neuen Vergangenheit frei umzugehen. Anhand einer Gruppenarbeit sollen die Formen und die Verwendung des Imperfekts vertieft und das freie Sprechen gefördert werden.

  • Spanisch
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Berufliche Bildung
  • 1 bis 2 Unterrichtsstunden
  • Arbeitsblatt, Ablaufplan, kooperatives Lernen
  • 1 Arbeitsmaterial

Beschreibung der Unterrichtseinheit

In dieser Unterrichtseinheit zur Vertiefung des Pretérito Imperfecto wenden die Lernenden in einer Gruppenarbeit die Zeitform des spanischen Imperfekts aktiv an. Sie ordnen ihren Mitschülerinnen und Mitschülern Aussagen über ihre Kindheit zu, begründen ihre Meinung und tragen einen eigenen Text zur Vergangenheit vor.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Das Thema "Imperfekt" im Spanisch-Unterricht

Die vorliegende Unterrichtseinheit stellt eine motivierende Weiterarbeit mit der neuen Zeitform dar, in der die Schüler noch einmal aktiv die Formen des spanischen Imperfekts sowie das entsprechende Vokabular anwenden. Als Vorentlastung sollten sowohl die Formen des Imperfecto bekannt und eingeübt sein als auch ein Aufsatz im Imperfecto zur eigenen Kindheit verfasst worden sein.

Vorkenntnisse

Die Lernenden sollten die Bildung der Verben im spanischen Imperfekt kennen und aktiv anwenden können. Zudem müssen sie im Vorfeld einen Aufsatz zu ihrer eigenen Kindheit verfasst haben, aus dem die Lehrkraft Sätze für die Gruppenarbeit herausnehmen kann. Die Lehrerin oder der Lehrer sammelt die Aufsätze im Vorfeld ein, korrigiert, legt Gruppen fest und trägt entsprechende Informationen in die Vorlage der Arbeitsblätter für die Gruppenarbeit ein.

Didaktische Analyse

Die vorliegende Unterrichtseinheit zur Anwendung der Formen des "Pretérito Imperfecto" soll die Schülerinnen und Schülern motivieren, aktiv mit den gelernten Formen umzugehen und sie in einer Gruppenarbeit aktiv anzuwenden. Dies bildet eine abwechslungsreiche Kurzeinheit zum Lehrwerk und wirkt sich motivierend auf die Lernenden aus.

Bei dem vorher verfassten Text geht es um regelmäßige Tätigkeiten, Regelmäßigkeiten oder Gewohnheiten, an die sich die Schüler aus ihrer Kindheit erinnern und die sie vorher in einem Aufsatz niedergeschrieben haben. Die Stunde bezieht sich demnach nur auf das, was vorher grammatikalisch erarbeitet und bereits in einer Hausaufgabe angewendet wurde. Sie ist daher auch als kurzer Zwischenschritt einsetzbar.

Die Auseinandersetzung mit den Texten ihrer Klassenkameraden und das anschließendes Sehen der jeweiligen Kinderfotos wirken äußerst motivierend auf die Schülerinnen und Schüler.

Methodische Analyse

Zu Beginn sollte die Lehrkraft als Einstimmung in das Stundenthema ein eigenes Kinderfoto zeigen und der Lerngruppe zwei Texte präsentieren, von denen einer wahr, der andere unwahr ist. Nun sollen die Schülerinnen und Schüler entscheiden, welcher der Texte zu der Lehrkraft gehört und ihre Entscheidung kurz begründen.

Daraufhin leitet die Lehrkraft in die Gruppenarbeit über, die ähnlich gestaltet ist. Als Vorbereitung auf die Gruppenarbeitsphase hat die Lehrkraft die Auszüge aus den Schüleraufsätzen entnommen und entsprechend in die Arbeitsblätter für die Gruppenarbeit eingefügt.

Nach dem Zusammenfinden in der Gruppe lesen die Lernenden erst einzeln die verschiedenen Sätze durch und entscheiden für sich, zu wem diese Sätze gehören. Dazu notieren sie sich auch ihre Begründungen. Im nächsten Schritt tauschen sie sich innerhalb der Gruppe über ihre Überlegungen aus.

Abschließend erhalten die Schülerinnen und Schüler zum Vergleich die Kinderfotos ihrer Gruppe, aus denen sie eines per Zufall wählen. Die abgebildete Person liest ihren Aufsatz laut vor, während die anderen zuhören und überprüfen ihre Ergebnisse.

Den Zugriff auf das Downloadmaterial erhalten Sie mit einer Premium-Mitgliedschaft.

Schon Premium-Mitglied?
Noch kein Premium-Mitglied? Jetzt informieren

Unterrichtsmaterial "Spanisches Imperfekt" zum Download (PDF)

Unterrichtsmaterial "Spanisches Imperfekt" zum Download (Word)

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • vertiefen die Formen der neuen Zeitform des Pretérito Imperfecto.
  • wenden die Verbformen des spanischen Imperfekts eigenständig an.
  • üben sich in kurzen Diskussionen.
  • bilden ihre eigene Meinung und versprachlichen diese.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • agieren in einem Gespräch miteinander.
  • korrigieren und unterstützen sich während der Gruppenarbeit.


Autorin

Portrait von Andrea Viehmann
Andrea Viehmann

Zum Profil

Lizenzinformation

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

Ergänzende Unterrichtseinheiten