Nomen-Verb-Verbindungen: Übungen zum Leseverständnis

Unterrichtseinheit

In dieser Unterrichtseinheit zum Thema Nomen-Verb-Kombinationen lernen die Schülerinnen und Schüler in Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache einen wichtigen Baustein der deutschen Schriftsprache kennen. Das Phänomen wird eingeführt und exemplarisch am Wortfeld Kommunikation geübt.

  • DaF / DaZ
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Berufliche Bildung, Erwachsenenbildung
  • 1 bis 2 Unterrichtsstunden
  • Arbeitsblatt, Arbeitsblatt interaktiv, Ablaufplan, kooperatives Lernen
  • 3 Arbeitsmaterialien

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Feste Nomen-Verb-Kombinationen sind eines der Elemente, die den Zugang von Nichtmuttersprachlern zu authentischen Texten stark hemmen können. Die Zusammengehörigkeit wird oft nicht erkannt, weil Nomen und Verb weit voneinander entfernt im Satz stehen.

Mit einer Bewusstmachung, Übungen zu einem klar definierten Wortfeld und einer Anleitung zum weiteren, selbstständigen Auffinden von Nomen-Verb-Kombinationen erhalten die Schülerinnen und Schüler die nötigen Werkzeuge, um ihren Zugang zu schriftsprachlichen Texten nachhaltig zu verbessern.

Hier gelangen Sie zu den interaktiven Übungen.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Das Thema Nomen-Verb-Kombinationen im Unterricht

In weiterführenden Schulen haben Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache häufig erhebliche Schwierigkeiten beim Verständnis von Lesetexten, da der schriftsprachliche Ausdruck häufig noch nicht erlernt wurde. Dementsprechend bereitet das Lesen Mühe und wird häufig vermieden. Nomen-Verb-Kombinationen sind ein wichtiges Element der Schriftsprache, bei dem Zweitsprachenlernende eine fundierte Anleitung zu Verständnis und Gebrauch benötigen.

Ist das Phänomen selbst erst einmal bewusst, können die Lernenden selbstständig weiter lernen und ihr Repertoire nach und nach ausbauen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist das Problembewusstsein seitens der Lehrkraft. Wenn Lesetexte im Unterricht lediglich auf inhaltliches Verständnis abgefragt werden, bleibt das Verständnis bestimmter Grammatikstrukturen dahinter zurück. Mit der vorliegenden Einheit, nach Möglichkeit ergänzt durch weitere Texte und Arbeitsblätter zum Thema, kann ein solider Grundstein für ein besseres Textverständnis gelegt werden.

Nach der Etablierung des Phänomens kann das weitere Sammeln und Lernen auch innerhalb des gemischten Deutschunterrichts als binnendifferenzierendes Angebot geleistet werden. Im Idealfall wird auch in anderen Fächern darauf geachtet, dass Nicht-Muttersprachler im Umgang mit Sachtexten auf das Auffinden von Nomen-Verb-Kombinationen aufmerksam gemacht werden.

Vorkenntnisse

Die Lernenden sollten Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2/B1 mitbringen. Zur Worterklärung ist teilweise das Verständnis des Passivs nötig.

Didaktische Analyse

Das vorliegende Material bietet lediglich einen Einstieg in das Thema. Die vorgestellten zehn Beispiele dienen dazu, das Phänomen zu erläutern. Weitere Nomen-Verb-Kombinationen sollten im Laufe der Zeit und immer im Zusammenhang gelernt werden. Das Thema sollte vor allem rezeptiv beherrscht werden, da sonst viele Texte schwer lesbar bleiben. Die produktive Anwendung ist daher in dieser Einheit klein gehalten.

Methodische Analyse

Die Schülerinnen und Schüler sollten ermutigt werden, Nomen-Verb-Kombinationen wie Vokabeln auswendig zu lernen und (je nach Vorbildung) in Beispielsätzen oder mit grammatikalischen Informationen wie Präpositionen zu notieren. Das weitere Sammeln sollte von der Lehrkraft in den folgenden Unterrichtseinheiten aktiv angeregt werden.

Den Zugriff auf das Downloadmaterial erhalten Sie mit einer Premium-Mitgliedschaft.

Schon Premium-Mitglied?
Noch kein Premium-Mitglied? Jetzt informieren

Unterrichtsmaterial "Nomen-Verb-Verbindungen" zum Download (PDF-Dateien)

Unterrichtsmaterial "Nomen-Verb-Verbindungen" zum Download (Word-Dateien)

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • lernen mit dem Prinzip der Nomen-Verb-Kombination ein wesentliches Merkmal der deutschen Schriftsprache kennen.
  • lernen zehn Nomen-Verb-Kombinationen zum Thema Kommunikation.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • verbessern ihre Lesekompetenz nachhaltig.
  • erhalten durch Online-Übungen einen spielerischen Zugang zum Thema.

Aus unserem Lehrer-Online-Shop

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 16 Im Universum

LINGO MINT bietet einen neuen Zugang zu Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache und entwickelt ...

0,00 €

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 14 Elektrische ...

LINGO MINT bietet einen neuen Zugang zu Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache und entwickelt ...

0,00 €

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 7 Essen auf der ...

LINGO MINT bietet einen neuen Zugang zu Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache und entwickelt ...

0,00 €

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 9 Sport macht fit

LINGO MINT bietet einen neuen Zugang zu Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache und entwickelt ...

0,00 €

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 6 Feuer auf der ...

Die sechste Ausgabe von Lingo macht MINT beschäftigt sich mit Feuer auf der Erde. Diesmal ...

0,00 €

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 5 Die Welt der ...

LINGO MINT bietet einen neuen Zugang zu Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache und entwickelt ...

0,00 €

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 10 Bäume zum Leben

LINGO MINT bietet einen neuen Zugang zu Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache und entwickelt ...

0,00 €

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 8 Insekten auf der ...

LINGO MINT bietet einen neuen Zugang zu Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache und entwickelt ...

0,00 €

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 15 Säugetiere auf ...

LINGO MINT bietet einen neuen Zugang zu Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache und entwickelt ...

0,00 €

Lingo macht MINT-Magazin - Heft 13 Das Klima der ...

LINGO MINT bietet einen neuen Zugang zu Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache und entwickelt ...

0,00 €


Autorin

Avatar
Arwen Schnack

Zum Profil

Lizenzinformation

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.