Jesus und Zachäus

Veröffentlicht am 21.10.2015
  • Religion und Ethik
  • Primarstufe, Sekundarstufe II
  • Arbeitsblatt, Ablaufplan
  • 27 Arbeitsmaterialien

In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler die Geschichte von Jesus und Zachäus kennen, verstehen diese und übertragen das Gelernte auf die eigene Lebenswelt.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Die Zachäus-Geschichte bietet sich besonders an, um den Kindern zu verdeutlichen, wie sie das Handeln Jesu für sich selbst als Vorbild nutzen können. Sie können hieran erlernen, dass es sich lohnt, sich zunächst selbst ein Bild von seinem Gegenüber zu machen und dass es sich ebenso lohnt, offen auf Menschen zuzugehen und ihnen Zeit und Zuneigung zu schenken, auch wenn der erste Impuls beim Kennenlernen gegenteilig war. In dieser Unterrichtseinheit erfahren die Schülerinnen und Schüler zunächst, was der Beruf des Zöllners bedeutet und welche Problematik damit einhergeht. Im Anschluss wird ihnen die Geschichte von Jesus und Zachäus mithilfe von Sprechzeichnungen präsentiert. Zum Abschluss wird die Brücke zur eigenen Lebenswelt geschlagen.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Zugang zu Bibel-Geschichten finden

Die Voraussetzung dafür, dass Schülerinnen und Schüler einen Zugang zu Bibel-Geschichten finden, ist, dass sie die größeren Zusammenhänge und Hintergründe der Geschichten verstehen. Aus diesem Grund ist es für die Zachäus-Geschichte elementar, dass die Kinder den Beruf des Zöllners und die damit zusammenhängende soziale Problematik erfassen. Durch ein Rollenspiel erfahren die Kinder, was es zur Zeit Jesus heißt, Zöllner zu sein, beziehungsweise was es heißt, betrogen zu werden.

Aufmerksamkeit zentrieren - und Lebensweltbezug herstellen

Das bloße Vorlesen einer Bibelgeschichte ist für die Schülerinnen und Schüler nicht unbedingt fesselnd. Mithilfe des Kamishibais - des Papiertheaters - kann die Aufmerksamkeit der Kinder gut an der Tafel zentriert werden. Die Sprechzeichnungen visualisieren das Gehörte und ermöglichen im Anschluss eine Wiederholung. Damit ein Transfer zur Lebenswelt der Kinder gelingt, ist es angebracht, den Schülerinnen und Schülern eine lebensweltnahe Geschichte zu präsentieren, die die Problematik der Bibel-Erzählung thematisiert und eine Brücke dazu schlagen kann.

Ablauf

Arbeitsblätter "Jesus und Zachäus" zum Download
Gesamtdownload - Arbeitsmaterial

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler

  • kennen die Geschichte von Jesus und Zachäus.
  • wissen von Jesu Nächstenliebe und deren Auswirkungen.
  • kennen den Beruf des Zöllners und wissen um dessen Problematik.
  • haben ein Verständnis für die Lebenswelt Jesu.
  • hören aktiv zu und können den Inhalt einer Geschichte widergeben.
  • können gemäß eines Drehbuchs ein kurzes Rollenspiel erarbeiten und präsentieren.
  • erarbeiten und präsentieren ein Rollenspiel in der Gruppe.
  • verteilen eigenständig Rollen zum Vorspielen.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lehrer-Online Card von BSW
Ergänzende Unterrichtseinheiten