Die Deutsche Digitale Bibliothek – ein wichtiges Tool für den schulischen Bildungsbereich

Fachartikel

Sie möchten im Unterricht Handschriften aus dem 15. Jahrhundert lesen, bedeutende Kunstwerke im Klassenzimmer betrachten oder Ihre Schülerinnen und Schüler mittels historischer Zeitungsartikel in eine frühere Zeit mitnehmen? Die Deutsche Digitale Bibliothek und ihre weiteren Portale Archivportal-D und Deutsches Zeitungsportal bietet einen einfachen und sicheren Zugang zum digitalisierten kulturellen und wissenschaftlichen Erbe Deutschlands. Kostenlos, ohne Registrierung und für alle frei zugänglich!

Screenshot der Hauptseite der Deutschen Digitalen Bibliothek
Erkunden Sie die Deutsche Digitale Bibliothek! Screenshot der Webseite

Die Deutsche Digitale Bibliothek ermöglicht direkten Zugang zu Kulturgütern in digitaler Form. Hierfür kooperiert sie mit etablierten Kultur- und Wissenseinrichtungen – Archive, Bibliotheken, Museen, Denkmalpflege- und Forschungsinstitutionen –, deren Bestände zentral online sichtbar gemacht werden. Die zugänglich gemachten Daten des öffentlich getragenen Portals sind authentisch und rechtssicher verwendbar.

Kupferstich Seekarte vom Pazifischen Ozean mit Kalifornien als Insel
Seekarte vom Pazifischen Ozean mit Kalifornien als Insel , ca. 1:21 500 000, Kupferstich, 1715 © SLUB / Deutsche Fotothek | CC BY-SA 4.0

Das Hauptportal der Deutschen Digitalen Bibliothek

Auf ihrem Hauptportal bietet die Deutsche Digitale Bibliothek Zugang zu mehr als 39 Millionen Einträgen mit mehr als 13 Millionen Digitalisaten: Bücher, Kunstwerke, Audios, Videos, Fotografien etc. können abhängig vom Rechtsstatus zu großen Teilen im Unterricht genutzt werden. Gesucht werden kann nach konkreten Objekten oder allgemein nach Unterrichtsmaterialien, zum Beispiel Wahlplakaten, Partituren oder Landkarten. Neben der Recherche zur Unterrichtsvorbereitung und -durchführung, für Gruppenarbeiten und Prüfungsleistungen, kann die Deutsche Digitale Bibliothek genutzt werden, um Medienkompetenz, Quellenkritik und Urheberrecht unkompliziert und praxisnah zu thematisieren.

Zeitungskiosk in Dresden, 1940
Titelbild der Ausstellung "Presse in der Zeit des Nationalsozialismus", Zeitungskiosk in Dresden, 1940, aus der Sammlung von: SLUB/Deutsche Fotothek | CC BY-SA 4.0

Virtuelle Ausstellungen ermöglichen den Ausstellungsbesuch im Klassenzimmer – zu Themen aus Literatur, Kunst, Geschichte und mehr: Es finden sich zum Beispiel Ausstellungen über Beethovens einzige Oper Fidelio, die Presse zu Zeiten des Nationalsozialismus oder die Nibelungensaga. "Spotlights" beleuchten ausgesuchte Einzelthemen, vom Frauenwahlrecht über die Geschichte des Kinos bis hin zu Mode.

Screenshot der Startseite des Archivportal-D
Screenshot der Startseite des Archivportal-D

Das Archivportal-D

Das Archivportal-D bietet einen speziellen Zugang zu Daten aus Archiven und eignet sich vor allem für Nutzerinnen und Nutzer mit Archiverfahrung. Hier kann in mehr als 136.000 Archivbeständen mit 24 Millionen Objekten recherchiert, verschiedene Archivarten, wie Kommunal-, Kirchen- oder Wirtschaftsarchive können durchsucht werden. Darüber hinaus kann themenspezifisch nach Archivgut, wie beispielsweise historischen Prozessakten oder Statistiken, recherchiert werden, aber auch nach Orten oder Personen.

Das Deutsche Zeitungsportal

Deutsches Zeitungsportal – Zeitungen von 1671 bis 1950
Deutsches Zeitungsportal – Geschichte aus erster Hand | Deutsche Digitale Bibliothek, 2021

Das Deutsche Zeitungsportal eröffnet einen zentralen Zugang zu digitalisierten historischen Zeitungen aus fast drei Jahrhunderten, von 1671 bis 1950: Es ermöglicht Volltextsuchen mit eigenen Stichwörtern und bietet einfache Einstiege nach Verbreitungsort, Erscheinungsdatum oder Zeitungstitel. Der Vergleich verschiedener Artikel aus der gleichen Zeit oder themenspezifischer Berichterstattungen über Jahre oder Jahrzehnte hinweg sind nur zwei Möglichkeiten der Nutzung des Zeitungsportals im Schulunterricht. Ebenso können Recherchen zu Regionen oder Familiennamen oder das Studium historischer Anzeigen und Bekanntmachungen interessant sein.

Der Bestand des Deutschen Zeitungsportals startete 2021 mit 247 Zeitungen aus neun Bibliotheken und wächst stetig.

Hintergrund

Als zentrales nationales Portal will die Deutsche Digitale Bibliothek die digitalen Angebote aller Kultur- und Wissenseinrichtungen in Deutschland miteinander vernetzen. Bislang konnten in der Deutschen Digitalen Bibliothek Bestände von über 600 Institutionen versammelt werden – und die Zahl wächst beständig. Träger der Deutschen Digitalen Bibliothek, die von Bund und Ländern finanziert wird, ist ein Kompetenznetzwerk aus derzeit 16 Kultur- und Wissenseinrichtungen, die mit ihrer gebündelten Erfahrung die Weiterentwicklung der Deutschen Digitalen Bibliothek verantworten.

Stand der Angaben: Dezember 2021

Lesen Sie mehr zum Thema:

Ein Beitrag der

Deutsche Digitale Bibliothek

Dieser Beitrag ist ein Angebot der Deutschen Digitalen Bibliothek.

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.