Archiraum.de: Architektur spielend entdecken

veröffentlicht am 23.06.2016

Eine Website, auf der Kinder die Welt der Architektur spielerisch entdecken können, ist online. "Archiraum.de" wurde speziell für acht bis 14-Jährige konzipiert.

Jeden Tag sind auch Kinder von Architektur umgeben - in der Schule, zu Hause oder in ihrer Freizeit. Doch häufig wissen sie wenig über den gebauten Raum und seinen Einfluss, denn nicht alle haben Zugang zu entsprechenden Bildungsangeboten. Das ändert sich nun: "Ein Netz für Kinder", eine Initiative der Bundesregierung, förderte dieses erste interaktive Kinder-Lernspiel, das fachübergreifende Themengebiete der Architektur fachlich fundiert, aber dennoch spielerisch vermittelt. 

Über Archiraum.de

Spielend Zusammenhänge entdecken
"Archiraum" bietet acht bis 14-Jährigen die Möglichkeit, auf dem iPad oder am Desktop-Computer Gebäude und vielfältige Anknüpfungspunkte von Architektur kennen zu lernen. Den Einstieg in das multimedial konzipierte Spiel bildet ein buntes und dynamisches Panorama mit Gebäuden, Grünflachen und Verkehrsmitteln. Begleitet von den Animationsfiguren Lily und David, erforschen die Kinder Themen wie z.B. Baumaterialien, einzelne Bauwerke und ihre Entstehungsgeschichte, Zahlen und Maßstab, Geometrie, Statik, moderne Energiequellen oder Bionik. Die dabei angesammelten Punkte können auf einem Bauplatz oder in virtuelle Reisen zu ausgewählten Bauwerken eingelöst werden. Beim Spielen entdecken die Kinder Zusammenhänge zwischen Architektur und Kunst, Gesellschaft, Wirtschaft, Technik und Natur. Dabei wechseln sich Wissens- und Lernspiele mit kreativen interaktiven Spielen ab. Zusammen mit dem multimedialen Einsatz von Text, Ton, Foto, Film und Animationen, sorgt dies für kontinuierliche Abwechslung und Spannung beim Spielen.

Von Fachexpertinnen entwickelt und realisiert
"Archiraum.de" wurde von zwei Architektinnen konzipiert und realisiert. "Durch zahlreiche Projekte der Architekturvermittlung an Schulen und im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt weiß ich, wie sehr sich Kinder für Architektur interessieren und begeistern können", erläutert Projektentwicklerin Bettina Gebhardt. Im virtuellen Raum gab es jedoch bisher dazu kein vergleichbares Angebot. "Wir wollten deshalb für das Netz eine Plattform entwickeln, die nicht nur Wissen über Architektur vermittelt", ergänzt Architektin Emanuela Parma. "Wir wollten auch die Kreativität und Fantasie der Kinder anregen, und spielerisch weitere Themenbereiche aufgreifen, die mit Architektur zusammenhängen."


Banner November Prämie Lehrer-Online