Römer in Berlin II: Castra Berolina

Premium
  • Deutsch / Kunst / Religion / Ethik
  • Sekundarstufe I
  • Etwa 8 Wochen bei 2 Wochenstunden
  • Projekt, Ablaufplan

In dieser Unterrichtseinheit zum Thema "Römer in Berlin" erstellen die Schülerinnen und Schüler eine "gefakte" Internetseite. Diese soll wider allen geschichtlichen Fakten "beweisen", dass die Römer auch in Berlin Siedlungen errichtet haben. Eine mysteriöse Entdeckungsgeschichte und viele Fotos, Filme und "wissenschaftliche Artikel" sollen die Fakten für diesen Fake liefern.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Mit Bezug auf das Internetprojekt "Römer in Berlin" entsteht das Nachfolgeprojekt "Castra Berolina" mit einer 8. Klasse der Berliner Wald-Oberschule. Wieder geht es darum, mit einer bewusst gefälschten Internetseite zu "beweisen" und zu dokumentieren, dass die Römer auch in Berlin Siedlungen errichtet haben. Ausgangspunkt ist der Besuch der Römerstadt "Augusta Raurica" in der Schweiz, die im Rahmen einer Klassenfahrt besucht wurde. Nun wird die Idee aufgegriffen, die eigene Schule als einen Ort der Römerfunde darzustellen, und den Eindruck zu erwecken, dass sich unter dem weitläufigen Gelände der Wald-Oberschule eine Römersiedlung befunden haben muss ...

Den Zugriff auf die komplette Unterrichtseinheit inklusive der Downloads
erhalten alle Premium-Mitglieder.



Jetzt Premium-Mitglied werden

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich über die Darstellung und Präsentation antiker Funde im Internet und an einer realen Ausgrabungsstätte informieren.
  • gestalterische und inhaltliche Kriterien für eine wissenschaftliche und seriöse Internetseite erkennen und diese bei ihrer Arbeit nutzen. Dabei sollen Webseiten mit gefakter Beweisführung (Fotos, Interviews, Fachartikel, Nennung von Experten) hergestellt werden.
  • zum Thema "Leben im antiken Rom" im Internet und mithilfe von Fachbüchern recherchieren und Texte verfassen.
  • eigene Ideen entwickeln, die mit dem Thema der wissenschaftlichen Darstellung kreativ und humorvoll umgehen, um so die Grenze zwischen Fake und Fälschung zu erkunden und damit zu spielen.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den Wahrheitsgehalt von Informationen aus dem Internet kritisch hinterfragen.
  • erfahren, wie einfach es ist, falsche Informationen im Internet zu veröffentlichen und wissenschaftliche und seriöse Seiten zu imitieren.
  • Mit einem CMS (Content-Management-System) arbeiten.
  • gezielt im Internet recherchieren.
  • den Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen, mit der Digitalkamera und mit einfachen Bildbearbeitungsprogrammen üben.
  • digitale Videos produzieren, bearbeiten und online bereit stellen.
  • Rechtsvorschriften für die Veröffentlichung von Text- und Bildmaterial beachten und Bildrechte einholen.
Autorin
Avatar Dr. Helene Skladny

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.