Die Entstehung der Jahreszeiten

Veröffentlicht am 09.08.2006
  • Astronomie / Geographie
  • Sekundarstufe I
  • 1 Stunde
  • Ablaufplan, Video, Primärmaterial
  • 2 Arbeitsmaterialien

Schülerinnen und Schüler erstellen für einen fiktiven Fernsehbericht einen Kommentar zu einer Animation zur Entstehung der Jahreszeiten.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Die Ausprägung der Jahreszeiten beeinflusst täglich die Tages- und Freizeitgestaltung der Schülerinnen und Schüler. In den Medien wird regelmäßig über den anthropogen verursachten Klimawandel berichtet und in diesem Zusammenhang auch über eine Verkürzung einzelner Jahreszeiten, eine Veränderung der Neigung der Erdachse und die Verschiebung von Klima- und Vegetationszonen. Dabei wird der Sachverhalt zum Teil sehr emotional und auf der Ebene des ?Halbwissens? diskutiert. Um den Schülerinnen und Schülern eine sachlich korrekte Einschätzung zu ermöglichen, sollen sie in die Lage versetzt werden, die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Phänomene zu verstehen und zu beurteilen.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den 21. März, den 21. Juni, den 23. September und den 22. Dezember als Beginn der vier Jahreszeiten benennen.
  • die Neigung der Erdachse als Ursache der Jahreszeiten erkennen und erklären.
  • den Einfluss des Mondes als stabilisierende Kraft der Erdachse kennen lernen.
  • Mediendarstellungen kritisch erörtern können.
  • in der Nachbesprechung der Stunde Modellkritik üben (fakultativ).

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Premium-Mitgliedschaft
Avatar Florian Thierfeldt

ist Lehrer für Biologie und Geographie (Gymnasium). Materialien und Anregungen für den Unterricht finden Sie auch auf seiner Homepage www.scientific-beginner.de.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.