Beobachtungsvorbereitung mit Stellarium

Veröffentlicht am 10.12.2008
  • Astronomie / Physik
  • Sekundarstufe I
  • 1-2 Doppelstunden
  • Projekt, Software

Die Planung einer Beobachtung und ihre außerunterrichtliche Durchführung unter freiem Himmel können bei Schülerinnen und Schüler einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und das latente Interesse an den Naturwissenschaften entzünden. Wie dies durch eine Planetarium-Software unterstützt werden kann, wird hier am Beispiel der Bedeckung der Plejaden und der Venus durch den Mond vorgestellt.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Einfache Beobachtungen sind oft ein wirkungsvoller Einstieg in die Naturwissenschaften. Insbesondere die Astronomie erweist sich für viele Jugendliche als attraktiv. Für erste einfache Beobachtungen bieten sich die eher "alltäglichen" Objekte wie Mond und Planeten, aber auch Sternhaufen wie die Plejaden an. Solche Beobachtungen können mit Planetarium-Software wie dem kostenfreien Stellarium vorbereitet werden. Die Arbeit mit dem Programm hinterlässt selbst dann noch einen Eindruck bei den Lernenden, wenn die Beobachtung selbst an widrigen Wetterverhältnissen scheitert. Die Hoffnung, dass bei der nächsten Beobachtung das Wetter mitspielt und das ?live?-Erlebnis ermöglicht, wird durch eine verpasste Gelegenheit noch gesteigert.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Entdecke die Möglichkeiten von Stellarium!

Die Software Stellarium ist recht intuitiv bedienbar. Lehrerinnen und Lehrern sei jedoch empfohlen, vor dem Unterrichtseinsatz die Möglichkeiten des Programms spielerisch zu erkunden. Man entdeckt immer wieder neue potenzielle Einsatzmöglichkeiten. Einen Überblick über die wichtigsten Funktionen und einige Tipps finden Sie in der kurzen Stellarium ? ein virtuelles Planetarium für die Schule im Bereich Fachmedien bei Lehrer-Online.

Kulturgeschichte am Himmel

Beim Beobachten sollten sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur mit den "technischen Daten" der Objekte beschäftigen. Wer waren eigentlich die Plejaden? Welche Bedeutung hatte die Plejaden-Ähre? Und woher haben Venus und Jupiter ihre Namen? Welche Bedeutung hatte Venus für die Mayas? ?

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ihren Beobachtungsort bestimmen und in der Planetarium-Software eingeben können.
  • die Beobachtungszeit einstellen können.
  • die Bedienung der Planetarium-Software in Grundzügen erfassen.
  • die zu erwartenden Beobachtungen (zum Beispiel Bedeckungszeiten) erkennen und schriftlich festhalten.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaBeobachtungsvorbereitung mit Stellarium
AutorDr. Karl Sarnow
FachAstronomie, Naturwissenschaften (WPK)
ZielgruppeSekundarstufe I, Anfangsunterricht
Zeitraum1-2 Doppelstunden
Technische VoraussetzungenRechner mit Stellarium (kostenloser Download) in ausreichender Anzahl (Partner- oder Einzelarbeit)

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Premium-Mitgliedschaft
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.