Geisteswissenschaften

Trainingslehre und Sportbiologie

Veröffentlicht am 19.08.1999
  • Sekundarstufe II
  • ein Kurshalbjahr
  • Unterrichtsplanung, Primärmaterial/Quelle, RechercheAuftrag, Thematischer Hintergrund

Im Kurs Trainingslehre geht es darum, Grundlagen des sportlichen Trainings in Verbindung mit Fragen der Sportbiologie und -physiologie zu erarbeiten. Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit stehen dabei im Mittelpunkt der Informations- und Arbeitsmaterialien.

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit als physiologische Grundeigenschaften im Sport analysieren.
  • biologische Eigenarten des menschlichen Körpers mit Trainingsprinzipien im Sport in Beziehung setzen.
  • Vorschläge für Trainingsprozesse erstellen.
  • digitale Medien bei der Bearbeitung sportphysiologischer und trainingspraktischer Fragen nutzen.

Themenauswahl

  • Was ist Trainingslehre?
  • Trainingsgrundlagen - Trainingsprinzipien
  • Muskulatur - Kraft - Krafttraining
  • Ausdauer - Ausdauertraining
  • Schnelligkeit - Schnelligkeitstraining
  • Beweglichkeit - Beweglichkeitstraining

Internetadresse

Trainingslehre - Sportbiologie

Grundlagen des sportlichen Trainings in Verbindung mit Fragen der Sportbiologie und -physiologie (Sek II)


Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lehrer-Online Card
Avatar Rolf Dober

Jahrgang 1954. Er unterrichtet an einem Gymnasium in Wiesbaden die Fächer Sport, Religion, Ethik, Politik und Wirtschaft. Er betreut das Portal Sportpäd@gogik-Online.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.