Trainingslehre und Sportbiologie

  • Sport
  • Sekundarstufe II
  • ein Kurshalbjahr
  • Internetressource

Im Kurs Trainingslehre geht es darum, Grundlagen des sportlichen Trainings in Verbindung mit Fragen der Sportbiologie und -physiologie zu erarbeiten. Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit stehen dabei im Mittelpunkt der Informations- und Arbeitsmaterialien.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Sporttheorie und Sportpraxis bilden dabei soweit wie möglich eine Einheit. Dieses Projekt steht im engen Zusammenhang mit den Informationen und Materialien zur Bewegungslehre (siehe externe Links). Der zeitliche Umfang beträgt ein Kurshalbjahr. Die Unterthemen können aber auch gesondert bearbeitet werden. Die Materialien sind so aufbereitet, dass Lernende damit selbständig arbeiten können. Es stehen sowohl Informationsmaterialien in Kurzform als auch Arbeitsblätter zur Verfügung.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Themenauswahl

  • Was ist Trainingslehre?
  • Trainingsgrundlagen - Trainingsprinzipien
  • Muskulatur - Kraft - Krafttraining
  • Ausdauer - Ausdauertraining
  • Schnelligkeit - Schnelligkeitstraining
  • Beweglichkeit - Beweglichkeitstraining

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler 

  • analysieren Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit als physiologische Grundeigenschaften im Sport.
  • setzen biologische Eigenarten des menschlichen Körpers mit Trainingsprinzipien im Sport in Beziehung.
  • erstellen Vorschläge für Trainingsprozesse.
  • nutzen digitale Medien bei der Bearbeitung sportphysiologischer und trainingspraktischer Fragen.
Premium-Sommeraktion 2018
Autor
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Sportunterricht.de

Diese Unterrichtseinheit wird in Kooperation mit sportunterricht.de angeboten.

ANZEIGE
Ergänzende Unterrichtseinheiten

Unsere neuesten Unterrichtseinheiten