Genfood: Aus dem Labor frisch auf den Tisch?

Veröffentlicht am 25.02.2014
  • Politik / SoWi
  • Sekundarstufe II
  • variabel
  • Ablaufplan, Primärmaterial, Recherche-Auftrag
  • 2 Arbeitsmaterialien

Wo Genfood drin ist, muss nun auch Genfood draufstehen, denn seit April 2004 gilt eine neue Richtlinie der Europäischen Union. Was Befürworter und Kritiker zum Einsatz der Gentechnik in der Landwirtschaft sagen und wie der Handel reagiert, beschreibt dieser Basisartikel.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Die neue Richtlinie der Europäischen Union schreibt vor, dass Lebensmittel aus gentechnisch veränderten Rohstoffen gekennzeichnet werden müssen. Doch was bedeutet es, wenn ein Produkt als gentechnisch verändert gekennzeichnet ist? Was sind die Vorteile dieser Lebensmittel, und was sind ihre Risiken? Nur wenige Themen bringen Umwelt- und Verbraucherschützer so sehr auf die Barrikaden wie die Gentechnik.

Unterrichtsmaterial "Genfood" zum Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich über den Einsatz der Gentechnik in der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion informieren.
  • die Argumente für und wider gentechnisch veränderte Lebensmittel kennen lernen.
  • die Chancen und Risiken der Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion diskutieren.
  • ihr Verhalten als Verbraucher reflektieren.
  • das Internet als Informations- und Recherchemedium nutzen.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Premium-Mitgliedschaft
Avatar W. Bauchhenß und M. Bornkessel

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.