Ablauf der Unterrichtseinheit "Stoppt Hass-Propaganda!"

Hier wird der Ablauf der Unterrichtseinheit mit den dazugehörigen Materialien kurz vorgestellt. Eine ausführliche Anleitung steht in Form eines Leitfadens als PDF-Dokument zur Verfügung.

Material für Lehrkräfte

Einstieg: "Vegane Neonazis"

Material

PowerPoint-Präsentation, Folie 2

Video

Zum Einstieg wird den Schülerinnen und Schülern das Video "Ködern mit der Kochshow: Vegane Neonazis" gezeigt, das sie für die Thematik sensibilisieren soll. Der Beitrag beschäftigt sich mit verdeckter Propaganda. Die Lehrkraft weist die Jugendlichen darauf hin, dass nicht immer eindeutig zu erkennen ist, was hinter einem Internetangebot steckt. Rechtsextreme nutzen vor allem das Internet, um junge Leute anzusprechen. Dabei greifen sie Trends auf, zum Beispiel vegane Kochshows.

Ergebnissicherung

Die Meinungen der Schülerinnen und Schüler zum Video werden von der Lehrkraft an der Tafel oder auf Moderationskarten festhalten.

Definition "Hass-Propaganda"

Material

PowerPoint-Präsentation, Folien 3 bis 6

Was ist Hass-Propaganda und gegen wen richtet sie sich?

Den Schülerinnen und Schülern wird nun eine Definition von (Hass-)Propaganda vorgestellt. Sie erfahren, wie sich Propaganda, freie Meinungsäußerung und journalistisch aufbereitete Informationen voneinander abgrenzen lassen und gegen welche Bevölkerungsgruppen oder Wertvorstellungen sich Hass-Propaganda bevorzugt richtet.

Zentrale Fragen zum Thema Hass-Propaganda

  • Warum wird Hass-Propaganda eingesetzt?
  • Wer zieht Nutzen aus Hass-Propaganda?
  • Mit welchen Mitteln wird Hass-Propaganda verbreitet?

Hass-Propaganda – Journalismus – Freie Meinungsäußerung

Material

PowerPoint-Präsentation, Folie 8; Materialbogen 1

Übung: Hass-Propaganda abgrenzen

In Anschluss an die Definition von Hass-Propaganda nehmen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen eine erste Einschätzung von vorgegebenen Texten (Materialbogen 1) vor und wenden die gelernten Unterscheidungsmerkmale von Hass-Propaganda, freier Meinungsäußerung und journalistisch aufbereiteten Inhalten an.

Download

Rechtslage

Material

PowerPoint-Präsentation, Folien 9 bis 13

Hass-Propaganda kann strafbar sein

Die Beschäftigung mit der Rechtslage führt den Schülerinnen und Schülern vor Augen, dass Hass-Propaganda nicht vom Grundrecht der freien Meinungsäußerung geschützt ist und unter Umständen strafrechtliche Konsequenzen kann. Durch die Verbreitung von Hass-Propaganda (zum Beispiel durch "Liken") können sich die Jugendlichen unter Umständen selbst strafbar machen. Umgekehrt haben sie die Möglichkeit, entsprechende Inhalte zur Anzeige zu bringen. Thematisiert werden:

Hass-Propaganda analysieren

Material

PowerPoint-Präsentation, Folien 14 bis 17; Materialbogen 3.

Übung: Hass-Propaganda erkennen

Fallbeispiele

Die Schülerinnen und Schüler analysieren Hass-Propaganda anhand von vier konkreten Beispielen (Folie 15: Folie 15 ist so konzipiert, dass Beispiel 1 dargestellt ist. Für die Beispiele 2 bis 4 sind entsprechend Folien zu erstellen). Hierbei erkennen sie, mit welchen Methoden Hasspredigerinnen und -prediger versuchen, Anhängerinnen und Anhänger zu gewinnen. Außerdem erhalten die Jugendlichen einen Eindruck davon, wie Bilder, Symbole, Musik und Texte eingesetzt werden, um bestimmte Personengruppen herabzuwürdigen, Opfer zu definieren oder die eigene Meinung zu heroisieren. (Aufgrund der Inhalte der Fallbeispiele wird auf eine eigenständige Internetrecherche der Schülerinnen und Schüler verzichtet. Die Autorinnen übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte externer Websites.)

Themen

Die Fallbeispiele greifen unterschiedliche Themen auf:

  • Beispiel 1: Hass-Rap, Homophobie
  • Beispiel 2: Islamismus, Aufruf zum Dschihad
  • Beispiel 3: Fremdenfeindlichkeit/Rechtsextremismus
  • Beispiel 4: Antifeminismus/Frauenhass

Hass-Propaganda stoppen

Die Schülerinnen und Schüler werden mit einem fiktiven Fall konfrontiert, bei dem eine Jugendliche von einer getarnten Hass-Propaganda-Seite von Extremisten geködert wird, ihre persönlichen Daten angibt und (unfreiwillig) zur Mittäterin wird, indem sie das Material verlinkt und mit "Gefällt mir" markiert (Folie 16). Das Beispiel dient als Vorbereitung zur zusammenfassenden Diskussion, wie Hass-Propaganda gestoppt werden kann.

Mindmap

Abschluss

Material

PowerPoint-Präsentation, Folien 18 und 19; Feedback-Bogen

Feedback

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit wird eine Feedbackrunde im Plenum durchgeführt.

Download

Autorenteam

Avatar
Autorenteam "Stoppt Hass-Propaganda"

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Neues Potsdamer Toleranzedikt e.V.

Dieser Beitrag ist ein Angebot des Vereins "Neues Potsdamer Toleranzedikt".

Ergänzende Unterrichtseinheiten