Zu Sinn und Zweck von schulischen Medienkonzepten

Im Rahmen ihrer Schulprogrammarbeit sind Schulen aufgefordert, schulische Medienkonzepte zu erstellen. Dieser Beitrag erläutert Hintergründe und Vorgehensweisen.

Medienkonzepte sollen den Rahmen bieten für den Aufbau und die kontinuierliche Weiterentwicklung der Medienarbeit an der Schule. Sie sollen die Grundlage schaffen für inhaltlich und methodisch aufeinander abgestimmte Angebote für alle Schülerinnen und Schüler. Ein gemeinsames Konzept aller Beteiligten sichert den Erfolg.

Warum ein spezielles Medienkonzept?

Medien ändern sich

Medien sind schon immer ein unverzichtbarer Teil von Unterricht und Schule. In den vergangenen 20 Jahren rückten immer wieder die sogenannten "neuen", die digitalen Medien in den Blickpunkt.

Folgen für die Schule

Durch die Entwicklungen im Bereich der Medien sowie der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) werden die Schulen mit erhöhten Anforderungen in Bezug auf Unterricht, Organisation, Personal und technischer Ausstattung konfrontiert.

  • Unterrichtsentwicklung
    Bei der Unterrichtsentwicklung geht es sowohl um die Nutzung der Medien für Lehr-, Lernprozesse als auch um Medien und IKT als Gegenstand des Unterrichts. Dabei ist die Integration neuer Inhalte schwierig, da in der Regel kein eigenes Fach dafür existiert und sie in die vorhandenen Fächer eingebracht werden müssen.
  • Organisatorische Ebene
    Auf organisatorischer Ebene müssen Freiräume oder Rahmenbedingungen für selbstständige, produktorientierte Arbeitsformen geschaffen werden.
  • Personal
    Das Personal muss entsprechend fortgebildet sein, so dass ausreichend viele Lehrerinnen und Lehrer über Kenntnisse zu den jeweiligen Medien verfügen und diese auch pädagogisch angemessen und im Sinne der angestrebten Unterrichtsformen einsetzen.
  • Ausstattung
    Was die Ausstattung angeht, müssen die technischen Medien zum richtigen Zeitpunkt in ausreichender Zahl und mit den erforderlichen Funktionalitäten im Unterricht verfügbar sein, dies schließt auch eine kontinuierliche Wartung und Pflege der Ausstattung mit ein.

Das eigene Medienkonzept

Viele Beteiligte - ein Konzept

Gerade mit der Nutzung der digitalen Medien durch die Schülerinnen und Schüler sind die Anforderungen in diesen vier Bereichen gestiegen. Sie können nicht mehr von einzelnen Lehrerinnen und Lehrern umgesetzt werden, sondern müssen von der Schule als Ganzes geleistet werden. Daher sind Schulen gefordert, ihr eigenes Medienkonzept zu entwickeln.

Download

Aus unserem Lehrer-Online-Shop

Podcasting - Was ist das? - Moderner Unterricht

PODCASTING - WAS IST DAS ? MODERNER UNTERRICHT Neue Medien werden heute nicht nur im Alltag ...

79.00 €

Körpersprache - Was verrät uns der Körper

Körpersprache – jeder benutzt sie, aber meistens ist uns das gar nicht bewusst. Unser ...

79.00 €

Übergewicht - Werden Dicke diskriminiert?

Becky Pfleger erzählt: „Das Schlimmste, was ich je erlebt habe? ... Ich wurde in der Bahn von ...

79.00 €

Produkte des Alltags - Was ist drin?

Gut verpackt ist halb verkauft. Je kreativer, bunter und ansprechender Produkte verpackt sind, ...

79.00 €

Mobiles Lernen I - iPads

Die zunehmende Mobilität ist ein prägendes Merkmal der Gegenwart. Die Schule folgt hier nur ...

79.00 €

Smart Grid - Intelligente Stromnetze

Früher wurde Strom in Kraftwerken durch die Verbrennung von fossilen Rohstoffen erzeugt und ...

79.00 €

Mobiles Lernen II - Aktive Medienarbeit mit iPads

Im Alltag von Kindern sind mobile Endgeräte vielfach tief verankert. Schulisches Lernen ...

79.00 €

Mediengestalter/-in - Fachrichtung „Gestaltung und ...

Medien begleiten uns heute überall. Wir arbeiten, kommunizieren und verbringen unsere Freizeit ...

79.00 €

Interaktive Whiteboards - Unterrichten – Gestalten ...

Interaktive Whiteboards halten mehr und mehr Einzug in die Klassenzimmer aller Schularten. Die ...

79.00 €

Müllvermeidung - Was kann man tun ?

In dieser Ausgabe von "Schau dich schlau!" erfahren Sie alles, was man über Müll wissen muss. ...

79.00 €