Online-Unterricht: mit ClickMeeting ins virtuelle Klassenzimmer starten

Gekommen, um zu bleiben: Hybride Unterrichtsmodelle mit Fern- und Distanzunterricht werden im schulischen Alltag künftig eine stärkere Rolle spielen. Lesen Sie hier, welche Vorteile dabei die passende Technologie-Plattform bieten kann.

Hybrider Unterricht rückt künftig in den Fokus

Das Klassenzimmer ist aufgrund der Erfahrungen aus der Corona-Pandemie ein Stück weit virtuell geworden. Während anfangs oft "Notlösungen" mit jeweils verfügbaren Videokonferenzsystemen zum Einsatz kamen, geht es für Lehrkräfte und Schulen langfristig darum, die geeignete Grundlage für hybride Unterrichtsmodelle und einen ebenso effizienten wie sicheren Fernunterricht zu schaffen.

Optimale Wissensvermittlung im Distanzunterricht

Die europäische Webinar- und Videokonferenzlösung ClickMeeting ist darauf ausgerichtet, Wissen optimal zu teilen. Dabei liegt der Fokus nicht darauf, Präsenzunterricht 1:1 ins virtuelle Klassenzimmer zu übertragen. Ganz im Gegenteil: Eine moderne Webinar-Plattform bietet Möglichkeiten, die die Vermittlung von Wissen zusätzlich unterstützen, das Medium optimal ausnutzen und für Begeisterung auf Seiten der Lehrenden und Lernenden sorgen können.

ClickMeeting stellt unter anderem folgende Funktionen und Werkzeuge für den Online-Unterricht zur Verfügung:

  • Umfassende Möglichkeiten für die anschauliche Präsentation
  • Bildschirmfreigabe (Screen Sharing), optional auch für Schülerinnen und Schüler, etwa zur Hausaufgabenkontrolle
  • Whiteboard für jederzeitige Notizen und Zeichnungen
  • Umfragen, beispielsweise zur Evaluation der Lehre
  • Chatbox für Fragen der Schülerinnen und Schüler
  • Direktes Einbinden von YouTube-Videos
  • Breakout-Raum-Funktion für das Aufteilen einer Online-Sitzung in einzelne Unterräume (zum Beispiel bei Gruppenarbeit)

Ausschnitt einer Videokonferenz mit ClickMeeting

Effizient und sicher lehren und lernen mit dem Edu-Modus

Viele Lehrende kennen die Problematik: Schülerinnen und Schüler fühlen sich nicht unbedingt wohl dabei, ihr Kamerabild mit der gesamten Arbeitsgruppe oder gar der ganzen Klasse zu teilen. ClickMeeting löst dies durch den speziellen Edu-Modus, auf den jederzeit gewechselt werden kann. Die Lehrkraft sieht dann weiterhin alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, diese jedoch jeweils nur ihr eigenes Kamerabild. Einzelne Schülerinnen und Schüler können bei Bedarf jederzeit aufgerufen werden, damit Antworten von allen gehört werden. Der ClickMeeting Edu-Modus sorgt gleichzeitig für deutlich weniger Ablenkung und ermöglicht eine bessere Konzentration auf das Wesentliche.

Datenschutz und Privatsphäre im Fokus: Europäische Plattform

Anders als viele Lösungen für Videokonferenzen und Webinare setzt ClickMeeting komplett auf den Standort Europa. Dies gilt für den Firmensitz ebenso wie für die genutzten Server – gerade beim Einsatz im schulischen Umfeld ein wichtiger Aspekt angesichts strenger EU-Datenschutzbestimmungen. Gleichzeitig lassen sich Online-Meetings mit ClickMeeting umfassend absichern, beispielsweise durch Passwort- und Token-geschützte Räume, die Möglichkeit, die Daten der Teilnehmenden wie Vor- und Nachname auszublenden und vieles mehr. Ausrichtende behalten dadurch jederzeit die volle Kontrolle über ihre Sitzung und ungebetene Gäste bleiben zuverlässig fern.

ClickMeeting jetzt kostenfrei und unverbindlich testen

Ihr Interesse an ClickMeeting für den Online-Unterricht ist geweckt und Sie möchten die Plattform gerne einmal völlig unverbindlich ausprobieren? Dank kostenfreiem Testzugang ist dies jederzeit ganz einfach möglich: clickmeeting.com

In Kooperation mit

ClickMeeting

Dieser Inhalt ist ein Angebot von ClickMeeting.

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.