Namenslotto – einfach und individuell gestalten!

Diese Unterrichtseinheit zeigt wie mithilfe eines "Namenslottos" als Mittel der Sprach- und Leseförderung der Spracherwerb und Sprachgebrauch durch den Einsatz von Medien effizient und abwechslungsreich angeregt und erweitert werden können. Dabei steht neben der Gestaltung des Namenslottos auch das anschließende Spiel mit dem selbst erstellten Material im Fokus.

  • Lesen und Schreiben
  • Elementarbildung, Primarstufe
  • circa 2 Wochen
  • Lernspiel, Ablaufplan

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Die Schlüsselfrage lautet bei der Sprachförderung mit Medien: Wie gelingt es in der Praxis, neue Technologien für die Förderung von Sprache und erstem Schrifterwerb von Kindergarten- und Grundschulkindern einzusetzen? Das hier vorgestellte Praxisbeispiel zeigt Möglichkeiten auf, wie das frühe Interesse von Kindern aufgegriffen werden kann und die Kinder sich mit dem Schriftbild ihres eigenen Namens auseinandersetzen. Es wird sozusagen als "Entwicklungsfenster" genutzt, um pädagogisch-didaktische Förderung von Sprache und darüber hinaus auch Schrifterwerb bereits im Kindergarten – aber auch in der Grundschule – anzubieten. Dabei erlangen die Mädchen und Jungen ein Verständnis für Schrift und entwickeln erste Leseerfahrungen.

Kinder haben großes Interesse am eigenen Namen

Spiel und Spaß am Computer und danach am Spieltisch mit anderen Kindern sind bei diesem Projekt garantiert! Nutzen Sie das von den Kindern schon sehr früh entwickelte Interesse am Schreiben des eigenen Namens. Kinder erlangen vielfältige Lernerfahrungen im Zusammenhang mit Sprache und Schrifterwerb und erwerben gleichzeitig Medienkompetenz. Den eigenen Namen als Schriftbild zu erkennen, macht Kindern großen Spaß. Wenn darüber hinaus auch noch die Namen von Freundinnen und Freunden auf diese Weise erfahrbar gemacht werden, entstehen erste Lesekompetenzen, die zu weiterem Interesse der Kinder an Schrift und Sprache führen. Spielerisch und ohne Drill wird damit sehr früh die natürliche Lernfähigkeit von Kindern in Bezug auf Schrift und Symbole sowie die Entwicklung von Sprache angeregt.

Das Lottospiel mit Namen – so funktionierts

Um die Namen der Kinder in die Tabelle einzufügen, empfiehlt sich die Durchführung einzeln mit den Kindern oder in kleinen Gruppen.

Öffnen Sie ein Word-Dokument – eine Vorlage für das Namenslottospiel finden Sie hier. Nun wählen Sie gemeinsam mit dem Kind eine Schriftart aus. Sie können die Schriftart im geöffneten Word-Dokument über die Kopfmenü-Leiste unter dem Reiter Start einstellen. Passen Sie die Zeichengröße der Vorlage an (circa Größe 36). Die Farbe können Sie über die Schaltfläche "A", ebenfalls in der Kopfmenü-Leiste unter dem Reiter Start, auswählen.

Die Kinder brauchen etwas Zeit, um ihre persönliche Schriftart zu finden, manchmal benötigen sie auch mehrere "Testdurchgänge", bis sie mit ihrer Auswahl zufrieden sind. Gönnen Sie den Kindern den Luxus der freien Wahl. Diesen Vorgang wiederholen Sie mit jedem Kind, bis die Vorlagetafeln mit verschiedenen Namensgestaltungen ausgefüllt sind. Bitte vergessen Sie nicht, das Word-Dokument immer wieder abzuspeichern.

Namen und Grafiken können kombiniert werden

Bei Gruppen mit wenigen Kindern kann es vorkommen, dass nicht alle Felder der Vorlage ausgefüllt werden können. Dieses Problem lösen Sie ganz einfach: Fügen Sie die Namen von Lehrerinnen und Lehrern der Klasse ein. Finden sich anschließend immer noch leere Felder in der Vorlage, dann suchen Sie nach Grafiken, die thematisch zu dem Namenslotto passen.

Anschließend drucken Sie die Lottovorlage zweimal aus – einen Ausdruck verwenden Sie als Lottotafel, bei dem zweiten schneiden Sie bitte die Kärtchen aus. Zum Schluss folieren Sie mit den Kindern die Einzelteile, damit die Spielfreude auch für längere Zeit erhalten bleibt.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Das Namenslotto im Unterricht

Dieses selbstgestaltete Lottospiel wird nach den traditionellen Spielregeln gespielt. Es können jeweils vier Kinder an einem Spieldurchgang teilnehmen. Jede Spielerin und jeder Spieler bekommt eine große Bildtafel. Dann werden die Bildkärtchen verdeckt gemischt und auf dem Tisch ausgebreitet. Reihum decken die Kinder ein Bildkärtchen auf. Wenn es zur eigenen Tafel passt, darf sie oder er das Bildkärtchen behalten und auf die eigenen Tafel legen.

Die etwas schwierigere Variante der Lotto-Spielregeln

Sollten sich die Kinder bei der einfachen Variante langweilen, bietet es sich an, die Spielregeln zu modifizieren. Und das funktioniert so: Sollte das aufgedeckte Kärtchen nicht auf die Bildtafel der Spielerin oder des Spielers passen, wird es wieder auf den ursprünglichen Platz zurückgelegt. Die Kinder haben nun die Aufgabe, sich die bereits angesehenen Kärtchen zu merken, wenn diese auf ihrer Bildtafel vorhanden sind. Das Kind, welches alle Teile der Bildtafel mit Kärtchen abdecken konnte, hat gewonnen.

Alternative Einsatzmöglichkeiten

Da die Kinder mit einem Lotto-Namensspiel sicher bald unterfordert sind, gibt es die Möglichkeit, diese Praxisidee in unterschiedlichen Variationen durchzuführen. Passend zum Themenbereich, zum Beispiel Wald, Kleidung, et cetera suchen Sie gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern auf geeigneten Kinder-Internetseiten nach Fotos und Grafiken und fügen diese in die Lottovorlage ein. Anschließend lassen Sie die Kinder jene Wörter in die Wordvorlage eintragen, die zu den vorher gewählten Symbolen gehören. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei nicht nur, Symbole mit den dazugehörigen Schriftbildern zu verbinden, sondern erwerben weiterhin erste Orientierungs- und Informationskompetenz im Internet.

Vorkenntnisse

Im Vorfeld dieses Sprachförderangebotes sollte mit den Kindern der eigene Name bewusst in den Mittelpunkt gerückt werden. Dies geschieht am besten mithilfe von Liedern oder in Form von Spielen, die den Namen des Kindes beinhalten. Ebenso sollte das Schriftbild des Namens vorgestellt werden. Hier bieten sich Namensschilder an oder Karten mit den Namen der Kinder, die Sie einfach an einer Wand im Klassenzimmer anbringen.

Didaktisch-methodische Analyse

Das Erkennen des eigenen Namens als Schriftbild kann eingeübt werden, indem Sie die Kinder im Textverarbeitungsprogramm (zum Beispiel MS Word) den eigenen Namen tippen lassen. Dabei erleben die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeiten, das Schriftbild in Größe, Format und Farbgestaltung zu verändern.

Vermittelte Kompetenzen

Selbstkompetenz

Die Kinder

  • erkennen einfache Schriftsymbole und versuchen diese zu differenzieren.
  • machen im Zusammenhang mit diesen Angeboten erste Lese- und Schreiberfahrungen und erweitern diese selbstständig.
  • lernen, ihre eigene Ausdrucksfähigkeit mit Schrift zu erweitern.
  • erfahren sich als Produzierende, indem sie persönliche Produkte herstellen.

Medienkompetenz

Die Kinder

  • machen erste Erfahrungen mit einem Textverarbeitungsprogramm.
  • lernen die Buchstaben auf der Tastatur eines Computers kennen und nutzen diese.
  • lernen, einen Drucker zu bedienen.

Sozialkompetenz

Die Kinder

  • erkennen Schrift und Sprache als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit.
  • erfahren den Einsatz von Schrift und Sprache als Mittel der Kommunikation mit anderen.
  • erfahren digitale Medien als Mittel zur Kollaboration (Teamwork).

Aus unserem Lehrer-Online-Shop

Wortarten-Karten, magnetisch, 112-tlg.

Erkennen des Satzbaus und der Wortarten magnetisch, daher ideal für den Einsatz an der Tafel ...

49.90 €

Die wörtliche Rede und ihre Zeichensetzung - ...

Das umfangreiche Trainingsprogramm zur wörtlichen Rede! Mit dieser fundierten und sehr gut ...

16.80 €

Interaktives Arbeitsheft Lesetraining Deutsch ...

Einfach Lehren und Lernen mit dem interaktiven Arbeitsheft Lesetraining Deutsch für die 3. und ...

22.99 €

Sommer - Die Natur ist voller Leben: ...

SOMMER - DIE NATUR IST VOLLER LEBEN Endlich Sommer! In den Arbeitsblättern wird kindgerecht ...

3.00 €

STABILO | Kopiervorlagen Schreibmotorik: ...

Kopiervorlagen zur Förderung der Grapho- und Schreibmotorik (1./2. Klasse) SchülerInnen, ...

9.95 €

Interaktives Arbeitsheft Lesetraining Deutsch ...

Einfach Lehren und Lernen mit dem interaktiven Arbeitsheft Lesetraining Deutsch für die 1. und ...

22.99 €

Märchen - Grimm, Andersen, Kunstmärchen

„Es war einmal…“ Welche Art von Text mit diesen Worten eingeleitet wird, weiß jedes Kind.  ...

79.00 €

STABILO | Praxisbuch Schreibmotorik (1./2. Klasse) ...

Schreibmotorik: Schreiben lernen leicht gemacht Praxisbuch zur Ergänzung des ...

39.95 €

Rätselhafte Lese-Labyrinthe E-Book oder Print

Motivierende Rätselaufgaben zum sinnerfassenden Lesen, genauen Abschreiben und kreativen ...

18.80 €

Meine liebsten Kuschelgeschichten

Vier liebevoll illustrierte Geschichten laden zum Zuhören, Kuscheln und Träume ein. Ein tolles ...

6.49 €

Autorin

Avatar
Elisabeth Schallhart

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

BIBER

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Projekts BIBER entstanden.

Unsere neuesten Unterrichtseinheiten