Unterrichtsmaterialien zum Thema "Friedenserziehung"

  • Schulstufe
  • Klassenstufe
  • Schulform
  • Fach
  • Materialtyp
  • Quelle 4
    zurücksetzen
4 Treffer zu "Friedenserziehung"
Sortierung nach Datum / Relevanz
Kacheln     Liste

Die 29. Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking

Unterrichtseinheit

Die Bausteine dieser Unterrichtseinheit helfen, das sportliche Großereignis in den Mittelpunkt von Lernbemühungen im Rahmen der politischen Bildung zu stellen - insbesondere auch im Blick auf die Zielsetzungen "Globalen Lernens“.Mit der Verknüpfung von "lokal" und "global" Globales Lernen voran zu bringen, ist nicht gerade neu. Trotzdem ist es ein erfolgversprechender Weg, Schülerinnen und Schüler zu involvieren: So bieten die Olympischen Spiele 2008 in China Anknüpfungspunkte für Globales Lernen. Olympische Spiele haben einen globalen Charakter, sind aber ohne lokale Verankerung nicht denkbar. Ausrichterland und Ausrichterstadt rücken in den Mittelpunkt öffentlichen Interesses.Über die Beschäftigung mit einem Großereignis sollen die Schülerinnen und Schüler in dieser Unterrichtseinheit für die Bedeutung der Menschenrechte und gesellschaftlichem Engagement sensibilisiert werden. Aspekte der Betrachtung Das "Medienereignis" Olympia kann aufgegriffen und im Hinblick auf die Ziele Globalen und weltoffenen Lernens vertieft werden. Anknüpfung und Umsetzung des Themas Eine Liste von Lehrplanstichworten zeigt auf, zu welchen Themen diese Einheit passt. Daran schließt sich eine Vorstellung der genutzten medialen Möglichkeiten an. Ablauf der Unterrichtseinheit Die Unterrichtseinheit rund um Olypia 2008 umfasst 16 Arbeitsblätter, die sich auf vier Bausteine verteilen, und ist modular einsetzbar. Fachkompetenz Die Schülerinnen und Schüler sollen Grundinformationen zu "Olympischen Spielen" und "Olympischer Idee" in Vergangenheit und Gegenwart erarbeiten. eine eigene Einschätzung der Diskussion um die Olympischen Spiele in Peking geben und Hintergründe benennen können. die aktuelle Diskussion im Internet recherchieren und ihre Bedeutung einschätzen können. eine eigene Stellungnahme entwickeln und argumentativ vertreten können. Medienkompetenz Die Schülerinnen und Schüler sollen die Kommunikationsformen des Internet (E-Mail, Chat, Forum, Newsdienste) kennen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu Information und Meinungsbildung nutzen lernen. das Internet als Medium zur aktuellen und authentischen Recherche nutzen und diese Nutzung kritisch reflektieren können. Lernbereich "Globale Entwicklung" Kompetenzen nach dem Orientierungsrahmen für den Lernbereich "Globale Entwickl ung" Anhand der Teilkompetenzen werden die hier anvisierten Anforderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung deutlich. Thema Die 29. Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking: Hintergründe und Kontroversen Autor Martin Geisz Fach Ethik, Religion, Gemeinschaftskunde, Politik, Wirtschaft, Sport; fächerübergreifendes Projekt Zielgruppe ab Klasse 9 Referenzniveau ab Referenzniveau B - Selbstständige Sprachverwendung Zeitraum Material modular nutzbar Technische Voraussetzungen Computer mit Internetzugang (am besten für je 2 Personen), Beamer Begrifflichkeiten rund um Olympia "Weltweit" und "völkerverbindend", sind von Gastgebern und Veranstaltern erhobene Ansprüche - und schließlich ist auch die Rede von "Chancengleichheit" und "Fair Play". Begriffe aus dem (sportlichen) Alltag werden in internationale Verhältnisse übertragen und sollen multilaterale Maßstäbe setzen. So kann das "Medienereignis" Olympia aufgegriffen und im Hinblick auf die Ziele Globalen und weltoffenen Lernens zu vertieft werden. Veranstalter Globales Lernen braucht Informationen zu Lebensraum und Bevölkerung. Hier bietet sich an, im Rahmen des Unterrichtsprojekts zum Land China und der Stadt Peking zu recherchieren. Medienpräsenz für einen guten Zweck Die Olympischen Spiele 2008 werden auch von den Initiatoren verschiedener Kampagnen genutzt, um diesen zusätzliche Aufmerksamkeit zu verschaffen. Diese Kampagnen sind im Internet vertreten, bieten Materialien an und veröffentlichen Hilfen für eine motivierende Umsetzung im Unterricht für verschiedene Altersstufen. Ungerechtigkeiten und globale Verflechtungen Seit Jahren machen von verschiedenen NROs getragene Kampagnen ("Kampagne für Saubere Kleidung", "Fair Play for Fair Life", "Fairer Handel") auf Ungerechtigkeiten und globale Verflechtungen aufmerksam. Produktionsbedingungen von Kleidung und Sportartikeln, die Verletzung von Menschenrechten in Problemfeldern wie der Kinderarbeit, dem Nichteinhalten von sozialen Mindeststandards oder Umweltzerstörung durch Produktionsverfahren sind ebenso kritisch betrachtete Themen wie ein fairer Handel, der sich gegen die Benachteiligung von Akteuren aus dem Süden durch das von den Industriestaaten beherrschte Welthandelssystem richtet. Schließlich spielen bei der Diskussion um die Olympischen Spiele in Peking die Menschenrechte eine wichtige Rolle. Völkerverbindender Ansaz Die Olympische Idee mit ihren völkerverbindenen und Frieden stiftenden Inhalten ist in Zeiten der Globalisierung durchaus ein Anlass - vielleicht sogar Modell - politisches Handeln in den Blick zu nehmen. Globale Einblicke Olympisches Komitee und Olympische Spiele geben sich "global". An den Spielen nehmen Mannschaften aus allen Erdteilen teil. So sind - wenigstens für kurze Zeit - Länder und Regionen im Gespräch, die sonst in der Schule und in der Bildungsarbeit kaum eine Rolle spielen. Grundwerte und Verfassung: Menschenrechte, Grundrechte Bürgerbeteiligung Politische Akteure - Nichtregierungsorganisationen Internationale Zusammenarbeit und Friedenssicherung Medien und Freizeit Raumprägung durch Wirtschaft Problemraum Megastädte Würde des Menschen Pflichten gegen sich selbst und Pflichten gegen andere der Mensch als Mittel und als Zweck eigene Rechte und Rechte der anderen die Frage nach dem Menschen und seine Verantwortung Freiheit Freiheit bedeutet Selbstbestimmung aller Menschen unter dem Anspruch der Vernunft. (G9) Bereiche der Medienarbeit "Recherchieren" - "Kommunizieren" - "Präsentieren" sind die Stichworte zur Einbeziehung der digitalen Medien in diese Unterrichtseinheit. Selbstständige Medienarbeit Die Arbeitsblätter geben "Recherchehinweise", die ein selbständiges Suchen nach Informationen mithilfe von Suchmaschinen ergänzen und qualifizieren sollen. Kontaktaufnahme und Kommunikation mit Akteuren ist vor allem im Baustein 4 wichtiger Bestandteil der Unterrichtsarbeit. Ausgangspunkt ist die Erhebung des Vorverständnisses von Schülerinnen und Schülern mit Blick auf die Akteure. Die Nutzung von Online-Lexika (www.wikipedia.de), die Nutzung von Portalen (www.wissen.de, www.eine-welt-netz.de, www.politik-online.de), die Nutzung von Suchmaschinen mit unterschiedlichen Suchstrategien und die E-Mail-Recherche oder die Nutzung von Chat-Räumen sind ganz unterschiedliche Zugangsweisen. Präsentationsmöglichkeiten Die bereit stehenden Präsentationsmöglichkeiten haben inzwischen viele Schülerinnen und Schüler kennen und nutzen gelernt. Deshalb gibt es bei den Arbeitsvorschlägen keine "technischen Hinweise". Angeboten werden als Präsentationsformen: Einarbeiten der Arbeitsergebnisse in bestehende Enzyklopädien Gerade bei den Wikipedia-Artikeln zum Themenbereich (Olympische Spiele, Olympische Idee, Olympischer Frieden) ist eine den Beitrag erweiternde Mitarbeit (auch von Schülerseite) möglich und wird in dieser Einheit als Arbeitsschritt angeboten. Kampagnen beschreiben Auseinandersetzung in Form der Erarbeitung eines Kampagnensteckbriefs Mit den Materialien dieses Bausteins sollen Grundinformationen zu Olympia und den Olympischen Spielen erarbeitet werden. Ein WebQuest soll helfen, die in einem Brainstorming ermittelten eigenen Voraussetzungen auf "informiertere Beine" zu stellen. Drei Aspekte stehen im Mittelpunkt der Arbeitsmaterialien: Peking - Megastadt Peking - Ziel für Touristen Peking - Weltkulkturerbe der UNESCO Sport und (Welt-)Politik Mit den Materialien dieses Bausteins kann zunächst unter Einsatz eines Arbeitsblatts aus der Bundeszentrale für politische Bildung am Problemfeld "Sport und Politik" gearbeitet werden. Weitere Materialien vertiefen den Aspekt "Olympischer Frieden". bpb: Sport und (Welt-)Politik Dieses Arbeitsblatt der Bundeszentrale für Politische Bildung bietet einen guten Einstieg in den Themenkomplex. Olympischer Frieden Anschließend Arbeiten die Lernenden zum Olympischen Frieden. In diesem Schritt werden die Schülerinnen und Schüler selbst zu Politik-Teilnehmern. Ausgehend von strukturierenden Leitfragen werden Chancen und Probleme für die Realisierung und Wahrung von Menschenrechten im Umkreis der Olympischen Spiele thematisiert. Aktualität hat dieses Thema durch die Vorgänge in Tibet erhalten. Eine der Kampagnen greift dieses Thema auf.

  • Politik / WiSo / SoWi / Religion / Ethik
  • Sekundarstufe II, Sekundarstufe I

Globales Lernen: öfter mal die Perspektive wechseln!

Fachartikel

... kann der Perspektivwechsel auch als ein grundlegender Baustein im pädagogischen Programm einer Friedenserziehung gelten, die wie das Globale Lernen auch, auf der Vision eines gleichberechtigten Zusammenlebens ...

  • Fächerübergreifend