Digitales Lehrwerk
Deutsch-deutsche Geschichte

Udo und seine Freunde in der DDR

  • Geisteswissenschaften
  • Geschichte
  • Sekundarstufe I
  • Arbeitsblatt

Das Arbeitsmaterial thematisiert die Beziehung von Udo Lindenberg zu seinen Fans in der DDR und seinen Auftritt im Palast der Republik. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich davon ausgehend mit der politischen Rolle von Musik auseinander.

Beschreibung

Seit den 1970er Jahren thematisierte Udo Lindenberg immer wieder die DDR und das Verhältnis zwischen Ost und West in seinen Liedern und erlangte damit auch in der DDR eine große Fangemeinde. Jahrelang versuchte er, die Verantwortlichen der DDR dazu zu bewegen, ihn in der DDR auftreten zu lassen. 
Erst 1983 durfte er im Palast der Republik auftreten. Am Beispiel von Udo Lindenberg werden die Verbindungen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern beider deutscher Staaten deutlich, die trotz Mauer und Repressalien nie abrissen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

 

 

Vermittelte Kompetenzen

Sachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • beschreiben das Verhältnis zwischen Udo Lindenberg und der DDR.
  • zeigen die Bedeutung von Musik als Ausdruck von Protest und Verständigung auf.
  • vollziehen nach, welches Risiko Musiker mit öffentlichen kritischen Botschaften eingingen.

Methodenkompetenz 

Die Schülerinnen und Schüler

  • erschließen gezielt Informationen über Udo Lindenberg und sein Verhältnis zur DDR aus einem Sachtext.
  • analysieren Liedtexte von Udo Lindenberg.
  • führen Interviews mit Zeitzeugen durch und bereiten die daraus gewonnenen Informationen medial auf.

Urteilskompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • beurteilen den Text des Liedes "Wozu sind Kriege da?" nach seiner Aktualität und verfassen selbstständig eine differenzierte Antwort auf die im Liedtext aufgeworfenen Fragen.
Arbeitsmaterial "Hinterm Horizont" zum Download

Gefördert durch

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Dieses Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie www.bmwi.de

Projektbüro und Herausgeber

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Bundesstiftung Aufarbeitung) koordinierte als Projektbüro das Projekt.

www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

Die Stiftung Jugend und Bildung ist der Herausgeber des Projekts.

www.jugend-und-bildung.de

Eigene Mappen

Lernraum

Informationen zum Lernraum

In Kooperation mit

Stage Entertainment

Stage Entertainment ist eine Produktionsfirma von Musical Shows. Neben fiktiven Geschichten bringt Stage Entertainment auch historische Ereignisse auf die Bühne. Mit dem Musical "Hinterm Horizont" wurde ein Stück produziert, das sich mit der deutsch-deutschen Geschichte befasst.