Digitales Lehrwerk
Deutsch-deutsche Geschichte

Opposition und Widerstand heute

  • Geisteswissenschaften
  • Geschichte
  • Sekundarstufe I
  • Arbeitsblatt

Das Arbeitsblatt lässt die Schülerinnen und Schüler überlegen, welche Möglichkeiten Ihnen heutzutage offenstehen Protest und Kritik zu äußern.

Beschreibung

Widerstand und Opposition in der DDR waren für jeden involvierten ein großes persönliches Risiko. Wer Kritik an den Zuständen im Land äußerte konnte schnell ins Visier der Staatssicherheit geraten. Die Möglichkeiten freier Meinungsäußerung waren stark begrenzt.

Das Arbeitsblatt lässt die Schülerinnen und Schüler überlegen, wofür oder wogegen sie heutzutage protestieren würden und welche Widerstandmöglichkeiten Ihnen dabei in einem liberalen demokratischen Staat zur Verfügung stehen. Den Hintergrund bilden ein Einführungstext und ein Onlinetext über das Schicksal der Geschwister Scholl in der NS-Zeit und Werner Bork in der DDR.

Das Material kann im Zusammenhang mit dem Buch von Dr. Iris Bork-Goldfield "Wir wollten was tun. Werderaner Jugendliche leisten Widerstand 1949-1953 und was danach geschah" sowie mit dem Film oder separat verwendet werden.

Vermittelte Kompetenzen

Sachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • zeigen auf, welche Protestmöglichkeiten ihnen in der heutigen Bundesrepublik zur Verfügung stehen.
  • nennen zeitgenössische Protestbewegungen und -anlässe.
  • beschreiben aktuelle Aktionen der freien Meinungsäußerung aus ihrer Stadt, Dorf oder Schule.

Methodenkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • erschließen sich durch eine Internetrecherche Informationen zur Wanderausstellung "Gegen Diktatur".
  • recherchieren eigenständig im Internet nach aktuellen Protestbewegungen und Widerstandformen.
  • stellen erarbeitete Informationen in einer Tabelle dar.

Urteilskompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • analysieren und vergleichen die Handlungsspielräume von Menschen in der DDR und heute.
  • beurteilen gegenwärtige Widerstandsformen und -aktionen.
Arbeitsmaterial "Opposition und Widerstand heute" zum Download

Gefördert durch

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Dieses Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie www.bmwi.de

Projektbüro und Herausgeber

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Bundesstiftung Aufarbeitung) koordinierte als Projektbüro das Projekt.

www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

Die Stiftung Jugend und Bildung ist der Herausgeber des Projekts.

www.jugend-und-bildung.de

Eigene Mappen

Lernraum

Informationen zum Lernraum
Autor
Avatar Autorenteam Dr.Iris Goldfield/ Dr.Beate Brunow

Zum Autoren-Profil

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.