Energiegeladen: "An den Schaltstellen der Zukunft" auf der Bildungsmesse didacta

veröffentlicht am 06.02.2019

Digitalisierung, Energiewende, smarte Welten: Das sind die Themen der ArGe Medien im Zentralverband des Deutschen Elektrohandwerks vom 19. bis 23. Februar 2019 auf der Bildungsmesse didacta in Köln. Mit ihrem Bildungsprojekt "An den Schaltstellen der Zukunft" präsentiert sie sich dort Lehrkräften, Erzieherinnen und Erziehern sowie Ausbilderinnen und Ausbildern. Besuchen Sie uns am Stand der Eduversum GmbH Halle 7.1 am Stand B048.

ZVEH auf der Bildungsmesse didacta in Köln

Mit Power: Unsere Aktionen auf der Bildungsmesse

An den fünf Messetagen können sich die Besucherinnen und Besucher über das Angebot rund um die Themen Elektronik, Elektrohandwerk und digitale Technik mit den Projektverantwortlichen austauschen und dabei ihre Ideen für neue Unterrichtsthemen, Medien und Materialien einbringen. Darüber hinaus haben Lehrkräfte die Möglichkeit, bereits erschienene Arbeitsblätter aus den aktuell neun Unterrichtseinheiten in einer Materialmappe mitzunehmen und direkt in ihrem Unterricht einzusetzen.

Aber auch Spiel und Spaß kommen auf der didacta nicht zu kurz. So können die Standbesucherinnen und -besucher mit dem Spiel "Der heiße Draht" ihre Geschicklichkeit und Konzentrationsfähigkeit testen.

Mit Spannung: Das Dossier "An den Schaltstellen der Zukunft"

Aktuell bietet das Dossier "An den Schaltstellen der Zukunft", welches auf Lehrer-Online verfügbar ist, neun Unterrichtseinheiten für die Sekundarstufen I und II sowie die Grundschule. Die Themen umfassen Berufswahl und Berufsorientierung, Digitalisierung und digitale Technik, aber auch regenerative Energiegewinnung und Energiesparen.

Mit Spaß: Neuer Wettbewerb zum Thema smartes Entertainment

Aktivität und Kreativität von Schülerinnen und Schülern zu fördern, ist ein weiteres zentrales Anliegen von "An den Schaltstellen der Zukunft". So ist nach der großen Resonanz und den eingereichten beeindruckenden Beiträgen des Video-Wettbewerbs zum Smarten Zuhause auch in diesem Jahr ein Video-Wettbewerb geplant. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 aus dem gesamten Bundesgebiet sind darin aufgefordert, in einem Videoclip zu zeigen, wie sie sich "smartes" Entertainment in der Zukunft vorstellen, welche Funktionalitäten diese besitzen und welche Rolle dabei vernetzte, intelligente Technik spielen soll. Auch das Thema Datensicherheit gilt es dabei zu berücksichtigen. Es winken zahlreiche Geld- und Sachpreise. Wettbewerbsstart ist das Frühjahr 2019. Melden Sie sich als "Early Bird" schon vorab an unserem didacta-Stand B048 in Halle 7.1 an.

Veranstalter

Die Aktion wird gemeinsam von der Eduversum GmbH und der ArGe Medien im Zentralverband des Deutschen Elektrohandwerks GbR (ZVEH) durchgeführt.


Dossier "Vertretungsstunden sind kein Hexenwerk"