Ein Blick hinter unsere Konsumgüter

veröffentlicht am 21.02.2018

Das Bewusstsein für die oftmals menschenunwürdigen Bedingungen in der Produktion unserer Kosumgüter wächst - auch bei Schülerinnen und Schülern. Hier setzt die Kampagne "Supply Cha!nge" an und zeigt die große Verantwortung von Supermärkten für eine gerechtere Welt und ökologischere Zukunft auf.

Die Bildungstasche ist mit der Werksmappe zusammen abgebildet

Bildungs- und Aktionstasche für faire Supermärkte

Die Tasche beinhaltet eine Vielfalt an Materialien rund um Supermärkte, Discounter und Eigenmarken, soziale und ökologische Probleme in der globalen Lebensmittelproduktion und Unternehmensverantwortung. Die Inhalte sind für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit geeignet und vielfältig einsetzbar. Die Tasche wurde unter fairen Bedingungen in Vietnam produziert. Übrigens: Die Materialen aus der Tasche lassen sich auch einzeln bestellen.

Poster: Das Supermarkt Wimmelbild

Das Wimmelbild in DIN A2 Format ist mit Suchaufgaben und Hintergrundinformationen ein toller Hingucker, um über globale Zusammenhänge, Arbeitsbedingungen und Alternativen nachzudenken und im Klassenraum ins Gespräch zu kommen. "Das Poster war ein Selbstläufer...", schreibt Ingeborg P., die das Wimmelbild in einer 7. Klasse in einer Lerneinheit zum Fairen Handel eingesetzt hat.

Werkmappe: Supermärkte in die Verantwortung nehmen!

Die Werkmappe stellt die großen Player Edeka, Rewe, Lidl und Aldi und die Bedeutung der Eigenmarken vor. Hintergrundinfos klären über die Missstände in der Geflügel-, Orangensaft-, Palmöl- und Zuckerrohrproduktion auf. Für Schülerinnen und Schüler, die selbst aktiv werden möchten, bietet der dritte Teil der Werkmappe viele ganz praktisch aufbereitete Anregungen. Eine Unterrichtseinheit zu den oftmals unwürdigen Bedingungen in der Produktion unserer Lebensmittel könnte daher gut auf einer aktiven Note enden: mit einer eigenen kleinen Aktion für faire Supermärkte - online oder auf der Straße!


WM 2018 - Fußball im Unterricht
ANZEIGE