Digitalisierung: Wie sich Schule als Lernort verändert

News
veröffentlicht am 28.03.2022

"Wie verändert die Digitalisierung Schule als Lernort?" Zu dieser Frage wurden Bildungsexpertinnen und -experten befragt und sie ist gleichzeitig der Titel der aktuellen Fujitsu-Fachpublikation, die Sie kostenlos herunterladen können.

Lehrende und Lernende an Computern

Neue Medien und neue Technik haben Bildung und Unterricht verändert. Die Digitalisierung der Schulen ist ein Zug, der nicht mehr aufzuhalten ist und nur eine Richtung kennt: vorwärts in die Zukunft. Doch was sind die nächsten Steps und Setups? Die IT-Expertinnen und -Experten von Fujitsu haben in einer neuen Fachpublikation einen Leitfaden für Lehrende, Lernende und Lehre erstellt, der sowohl Tipps zur Umsetzung enthält als auch motivierende Impulse für alle Beteiligten enthält.

Corona hat die Schule verändert. Manch eine und einer benutzt gar das Wortspiel, die Pandemie habe die Schuldigitalisierung "geboostert". Was vor Jahren noch wie eine Vision für eine ferne Zukunft klang, ist heute Realität. Viele Schulen haben Tablets, Smart-Boards und WLAN angeschafft. Begriffe wie Homeschooling, eingeschränkter Regelbetrieb und Lernen auf Distanz sind keine Fremdwörter mehr, und die Politik hat über 6,5 Milliarden Euro für die Schuldigitalisierung bereitgestellt.

Doch wie geht es jetzt weiter? Das Technologieunternehmen Fujitsu widmet sich dem Thema "Wie verändert die Digitalisierung die Schule als Lernort?" jetzt mit einer eigenen Fachpublikation für Schulträger, Schulleitungen und Lehrende. Auf 46 Seiten behandelt der langjährige IT-Partner von Bildungseinrichtungen die nächsten Schritte der Schuldigitalisierung, gibt Tipps und Handlungsempfehlungen für alle wichtigen Fragen und wirft einen Blick in die Zukunft, um Fehler bei der Planung heute zu vermeiden.

Digitale Lernumgebungen Notebook

Wie funktioniert "Blended Learning", was ist "Digitale Didaktik", warum sind Lehrenden von Morgen eher Coaches, welche Hausaufgaben haben Schulleitungen jetzt zu erledigen, wie erleben Schülerinnen und Schüler eigentlich die Digitalisierung und weshalb muss man Schulen heute ganz anders planen? Fragen, auf die die IT-Expertinnen und -Experten von Fujitsu, das selbst Mitglied im Bündnis für Bildung ist, in der jetzt erschienenen Fachpublikation fundierte Antworten geben. Dazu: Die besten Apps für den Unterricht, 22 Fortbildungen aus allen 16 Bundesländern und Ratgeber zu den Themen "Datenschutz" und "IT – wer macht's?".

Aus der Praxis berichten zudem ein Schulleiter und sein Schulträger aus Niedersachsen, wie man erfolgreich digitalisiert, investiert und zu einem bundesweit ausgezeichneten Leuchtturmprojekt wird.