Digitale Bildung braucht ein System der Offenheit

veröffentlicht am 23.11.2020

Seit Beginn der Pandemie steht die digitale Bildung stärker im Fokus als jemals zuvor. Das Budget dafür ist vorhanden, jetzt fehlt es nur an einem übergreifenden Konzept, das es Schulen so einfach wie möglich macht, den Weg zum digitalen Klassenraum zu beschreiten.

Ein Mädchen hält einen Tablet-Computer in der Hand.

So nachteilig die Pandemie ist, so sehr kann sie auch als Chance gesehen werden. Ein Sprungbrett, das uns hilft, wichtigen Boden in Sachen Digitalisierung wiedergutzumachen.

Experten schätzen, dass wir circa zehn Jahre beim digitalen Ausbau hinterherhinken. Für eine der führenden Wirtschaftsnationen sollte das eigentlich nicht akzeptabel sein. Genau dies wird uns jetzt dringlich bewusst. Nicht nur Unternehmen sowie deren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die ihr Arbeitsleben ins Homeoffice verlagert haben – sondern auch Schulen, die eine digitale Alternative zum analogen Präsenzunterricht benötigen.

Offene Lösung. Offenes System. Offene Schule.

Den Schritt in die richtige Richtung können Schulen mit Samsung Neues Lernen machen. Das ganzheitliche Lösungspaket wurde optimiert, um den Herausforderungen der Digitalisierung entgegenzutreten und sich nahezu nahtlos in bestehende Bildungsinfrastrukturen einzufügen. Dreh- und Angelpunkt ist hier das offene System, auf dem das Lösungspaket basiert. Von der Hard- und Software, einer hybriden Unterrichtslösung über ein Sicherheits- und Datenschutzkonzept bis hin zu Service und Support bei der Bestellung, der Einrichtung und dem Betrieb im Schulalltag: Alle Komponenten sind flexibel, kompatibel und erweiterbar. Schulen haben dadurch eine langfristige Investitions- und Zukunftssicherheit, die auch bei späteren Herausforderungen immer eine passende Lösung bieten.

Trotz aller Offenheit spielen Datenschutz und Sicherheit eine zentrale Rolle bei Samsung Neues Lernen. Das Lösungspaket berücksichtigt die zentralen DSGVO-Anforderungen und bietet eine umfassende Unterstützung bei der Erfüllung schulischer DSGVO-Pflichten. Sowohl für die Hard- als auch für die Software bietet Samsung Knox, das vom Marktforschungsunternehmen Gartner bereits das vierte Jahr in Folge zur sichersten mobilen Plattform erklärt wurde, eine herausragende Sicherheit vor Angriffen von außen (hier können Sie den - allerdings kostenpflichtigen - gesamten Report lesen). 

Schule 1.0 braucht ein Update

Schnelles Handeln ist jetzt gefragt. Schulen, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler brauchen ein digitales Update, das ohne hohen Zeitaufwand stattfindet. Denn kein Weg führt am digitalen Klassenraum vorbei. Mit dem Lösungspaket kann das Ziel schnell, einfach und zukunftsorientiert erreicht werden. Durch ein bestehendes und weitreichendes Vertriebsnetzwerk können Schulen in kurzer Zeit durch Samsung Partner Neues Lernen beliefert und ausgestattet werden. Kompetente Samsung Partner vor Ort sorgen für eine unkomplizierte und schnelle Implementierung samt Support – und das ohne lange Wartezeiten.