didacta-Workshop: "Kunstlabore. Weil Kunst mutig macht - Kreative Bildung in Schulen"

veröffentlicht am 09.01.2019

Im Rahmen der Bildungsmesse didacta zeigt das Programm "Kunstlabore" Lehrkräften aller Schulformen und Schulstufen am 20. Februar 2019 praxisnahe Anwendungen für Kreative Bildung in der Schule. Eine Voranmeldung ist ab sofort bis 15. Februar 2019 über unser Anmeldeformular möglich.

Kunstlabore. Weil Kunst mutig macht - Kreative Bildung in Schulen
Foto: Dirk Bleicker / MUTIK

Wie lässt sich durch interdisziplinäres, kreatives Lernen Kunst mit MINT-Fächern verbinden? Welche kreativen Formen des Lehrens und Lernens gibt es, die den Spracherwerb von Geflüchteten und divergenten Lerngruppen unterstützen? Welche Chancen stecken in der Kooperation mit Kulturpartnerinnen und Kulturpartnern, um bei Schülerinnen und Schülern Selbstbestimmung, Teilhabe, Kreativität und konzeptuelles Denken zu fördern? Welche Inhalte und Methoden künstlerischer Praxis unterstützen Persönlichkeitsbildung und Ausdrucksvermögen? Antworten auf diese und weitere Fragen sowie Inspirationen, Arbeitshilfen und Praxiseinblicke bieten wir in unserem kostenfreien didacta-Workshop "Kunstlabore. Weil Kunst mutig macht - Kreative Bildung in Schulen". Dieser richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen, Schulstufen und Fächer, die an Kreativer Bildung und Kooperationen mit außerschulischen Partnern interessiert sind.

Mutik gGmbH. Workshop auf der didacta: Kunstlabore

Aus der Praxis für die Praxis: Inhalte des Workshops

Im Rahmen des Programms "Kunstlabore" haben Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Musik, Tanz und Theater drei Jahre lang vielfältige künstlerische Herangehensweisen und Formate gemeinsam mit Schulen erprobt und dokumentiert. Dieser Wissensschatz wurde so aufgearbeitet, dass interessierte Schulen sowie Künstlerinnen und Künstler von den Praxismaterialien profitieren können – in Kürze online und frei zugänglich auf www.kunstlabore.de. Einen ersten Einblick in das Projekt bietet der Videoclip "Kunstlabore".

In dem 90-minütigen Workshop lernen die Teilnehmenden die vielfältigen Möglichkeiten kennen, Kreative Bildung in Schule einzubinden – sowohl im Klassenzimmer, an außerschulischen Lernorten, als auch auf der großen Bühne. Dazu erkunden sie unter anderem an verschiedenen Themenstationen Ideen für die kreative Arbeit in den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Theater, Literatur und Tanz. Darüber hinaus erhalten sie praxisnahe Anregungen und Materialien aus dem Projekt "Kunstlabore", die dabei helfen, Kreativität auch an der eigenen Schule zu entfalten.

Save the Date: Termin des Workshops

Datum: Mittwoch, 20.02.2019

Zeit: 12.00 Uhr bis ca. 13.30 Uhr (Catering inklusive)

Ort: Bildungsmesse didacta in Köln, Koelnmesse, Congress Centrum Nord, Konferenzraum E

Anmelden und kostenfreie Eintrittskarte erhalten

Für eine Anmeldung ist der Workshop-Anmeldebogen auszufüllen und an die angegebene Adresse zu senden. Bei einer verbindlichen Anmeldung senden wir vorab eine kostenfreie Eintrittskarte für den Besuch der Bildungsmesse didacta zu.

Anmeldeschluss ist Freitag, der 15. Februar 2019

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten im Rahmen der Veranstaltung eine Auswahl der Materialien von "Kunstlabore" zu kreativem Arbeiten sowie zahlreiche Informationen und Anregungen rund um den Themenkomplex Kreative Bildung. Darüber hinaus erhält jede/r eine Teilnahmebescheinigung. Je nach Bundesland ist es möglich, sich die Veranstaltung als Fortbildung anerkennen zu lassen.

Organisation und Durchführung

Die Veranstaltung wird von der MUTIK gGmbH, einer Partnerin der Eduversum GmbH durchgeführt. MUTIK gestaltet bundesweite Netzwerkprojekte, um allen Schülerinnen und Schülern die Erfahrung von Kunst und Kultur in hoher Qualität zu ermöglichen. Zusammen mit Partnerinnen und Partnern aus Kultur, Bildung und Politik macht MUTIK sich dafür stark, kreative Lernumgebungen zu schaffen. Denn der Umgang mit Kunst und Kultur ermutigt, sich auf Neues einzulassen und sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen.

MUTIK ist Partnergesellschaft der Stiftung Mercator und Preisträgerin des Kulturmarken-Awards in der Kategorie "Europäisches Bildungsprogramm 2018".

Zur Anmeldung

Banner "Europa im Unterricht"