Deutsches Spionagemuseum Berlin

veröffentlicht am 11.01.2017

Das Deutsche Spionagemuseum zeigt in seiner interaktiven Ausstellung mitten in der Hauptstadt der Spione die Geschichte der Spionage.

Die über 3.000 Quadratmeter große Dauerausstellung nimmt Schülerinnen und Schüler mit auf eine Zeitreise in die Geschichte der Spionage: Angefangen mit den ersten Chiffren in der Antike über militärische Aufklärung in den beiden Weltkriegen und einem Schwerpunkt auf die Spionage in der bipolaren Welt bis zu NSA-Diskussion und Big Data in der Gegenwart. Während die Schülerinnen und Schüler einzigartige Geheimdienst-Ausrüstung bestaunen, lernen sie die Methoden der Stasi kennen. Top-Agenten des Kalten Krieges erzählen ihre Geschichte, Geheimdienst-Experten ordnen sie ein. Einzigartige Multimedia-Installationen lassen die Jugendlichen über Datenschutz und ihren Umgang mit Sozialen Netzwerken nachdenken. Mit Begeisterung werden auch Sport-Muffel im Laser-Parcours ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Als Lehrkraft erhalten Sie kostenfreien Eintritt für eine Vorbesichtigung und natürlich beim Besuch mit Ihrer Schulklasse. Bitte melden Sie sich dazu hier an!

Kontakt:

Deutsches Spionagemuseum
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
E-Mail: schulen(at)deutsches-spionagemuseum.de 
Telefon: 030/398200450
Anmeldung unter www.deutsches-spionagemuseum.de/lehrer-online 


Kommentare zu dieser News

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.


ANZEIGE