Unterrichtsmaterial "Konzentration - aber richtig"

Veröffentlicht am 16.12.2015

Sich konzentrieren zu können, wenn es die Situation verlangt, diese Fähigkeit ist Voraussetzung für erfolgreiches Lernen. Wer seine Aufmerksamkeit selbst steuern kann, der verfügt über die Grundvoraussetzung des Wissenserwerbs und der emotionalen Selbstregulation. Gerade in Zeiten gestiegener Leistungsanforderungen können Versagensängste bei den Jugendlichen einen chronischen Dauerstress auslösen.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Diese Unterrichtseinheit verbindet theoretische Wissensvermittlung und praktische Erprobung. Es bietet sich an, den Einstieg in die Unterrichtseinheit mit einigen Wahrnehmungsübungen zu gestalten, die verdeutlichen,

  • dass unsere Aufmerksamkeit von einer Vielzahl von - teilweise von uns nicht bewusst wahrgenommenen - Parametern abhängt.
  • dass Aufmerksamkeit ein aktives Geschehen ist.
  • dass der Fokus der Aufmerksamkeit bestimmt, was wahrgenommen wird.
  • dass persönliche Vorerfahrungen für die Aufmerksamkeitslenkung eine Rolle spielen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Für die erfolgreiche Durchführung der vorgeschlagenen Unterrichtsschritte ist es ratsam, dass Lehrkräfte die Übungen selbst für sich erproben. Wer Erfahrung in Meditation oder körperorientierten Übungswegen hat, der hat sicherlich einen besonders leichten Zugang zu einer Form des Unterrichtens, die die persönliche Befindlichkeit von Schülerinnen und Schülern nicht als Störquelle sieht, sondern als unverzichtbaren Teil eines Bildungsprozesses, der Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion voraussetzt.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Premium-Mitgliedschaft
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Schulportal "Lernen und Gesundheit" der DGUV

Dies ist ein Beitrag des Schulportals "Lernen und Gesundheit" der DGUV.