Bewerbungs-Flyer

Veröffentlicht am 03.11.2008
  • Deutsch / Kunst
  • Sekundarstufe I
  • Arbeitsblatt, Projekt
  • 1 Arbeitsmaterial

Sich mit einem Flyer initiativ für Jobs und Stellen zu bewerben, ist absolut üblich geworden, nicht nur im Kreativbereich. Ein Flyer ist als Erstkontakt persönlicher, individueller und aussagekräftiger als eine Bewerbungsmappe.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Flyer sind auf jeden Fall in kreativen Branchen als Initiativbewerbung bei den Firmen gerne gesehen. Dort weiß man oft nicht, wohin mit den dicken und aufwändigen Bewerbungsmappen mit Zeugniskopien, Lebensläufen und so weiter und stellt sie ins Regal - wenn sie nicht direkt weggeworfen werden. Ein Flyer bleibt eher auf dem Schreibtisch liegen - und fällt ins Auge, wenn gerade eine Arbeitskraft gesucht wird. Es ist eine anspruchsvolle Arbeit, einen gut gemachten Flyer herzustellen. Eine moderne Firma wird diesen Aufwand zu schätzen wissen. Außerdem: Wenn man ihn einmal fertiggestellt und im Computer gespeichert hat, kann man ihn immer wieder aktualisieren und neu ausdrucken. Er ist, abgesehen vom Druck, eine einmalige Investition. Zur Bewerbung gehört natürlich ein persönliches Anschreiben mit der Bewerbung und dem Hinweis, dass man auf Wunsch gerne weitere Informationen, Zeugnisse, Arbeitsnachweise und den Lebenslauf zusendet.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Unterrichtseinheit steht und fällt mit der geeigneten Rechnerausrüstung sowie den erforderlichen Arbeitsplätzen. Der Einstieg, die Planung und die ersten Schritte am Rechner verliefen hochmotiviert. Ein Unterricht, aus dem die Schülerinnen und Schüler direkten praktischen Nutzen ziehen können, kommt ihnen gerade im 10. Schuljahr, in dem Abschlüsse bevorstehen, sehr entgegen.

  • Unterrichtsverlauf "Bewerbungs-Flyer"
    Die Entstehung des Bewerbungs-Flyers vom ersten Layout-Entwurf bis hin zum fertigen Produkt wird hier beschrieben. Regelmäßige "Redaktionssitzungen" begleiten den Prozess.
Download

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • einen aussagekräftigen Bewerbungsflyer planen, der zu ihnen passt (Bilder und Text).
  • Regeln für gutes Layout kennen lernen und anwenden.
  • Layout analysieren und bewerten können.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • mit dem Bildbearbeitungsprogramm GIMP ihren Flyer druckfertig realisieren.
  • Möglichkeiten der Bild-Manipulation kennenlernen und durchschauen.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • differenzierte und sachliche Kritik üben und annehmen (gegenseitiges Lektorieren).
  • Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung abwägen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaBewerbungs-Flyer - Digitale Bildbearbeitung im Kunstunterricht
AutorinAstrid Raimann
FächerKunst, Deutsch, Arbeitslehre, Informatik
ZielgruppeKlasse 9 und 10
Zeitraumcirca 6 bis 8 Doppelstunden
Technische VoraussetzungenRechner mit installierter Bildbearbeitungssoftware GIMP (Freeware) für die Einzel-, und Partnerarbeit  

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lehrer-Online Card von BSW
Avatar Astrid Raimann

ist Kunsterzieherin und Bildende Künstlerin. Sie hat unter anderem als Comic-Zeichnerin Erfahrung mit der künstlerisch-illustrativen Anwendung digitaler Bildbearbeitungsprogramme gesammelt.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.