Mindmapping Schritt für Schritt

Screenshots zur Entstehung einer Mindmap zum Thema "Wo bleibt der Monatslohn?"

Begriffe sammeln

Ausgehend von einem zentralen Thema in der Mitte der Mindmap sammelt man zunächst Begriffe um diesen Kern herum.

Während man normalerweise Begriffe, Zweige und Äste einer Mindmap per Hand auf Papier schreibt oder zeichnet, fügt man diese in das PC-Programm MindManager per rechter Maustaste ein. Der weitere Ablauf sei an einem Beispiel aus dem Alltag veranschaulicht. Das Thema lautet: "Wo bleibt der Monatslohn?" (Abb. 1)

Oberbegriffe markieren

Alle Begriffe sind im Mindmanager mit gedrückter linker Maustaste frei verschiebbar. Das ermöglicht Ihnen, Begriffe um sinnvolle Hauptbegriffe zu gruppieren (Abb. 2).

Hauptzweige organisieren

Im nächsten Schritt werden Hauptbegriffe und die Ihnen zugeordneten Begriffe in Hauptzweigen organisiert (Abb. 3). "So entsteht eine Art Gedankenbaum, in dem alle Gedanken und Aspekte zu einem Thema und vor allem die Verknüpfungen dieser Gedanken dargestellt sind. Die Gliederung in Haupt- und Nebenäste ermöglicht (und verlangt!) eine klare Hierarchisierung der Gedanken und Informationen, wobei die einzelnen Äste und Elemente durch Farben oder Größe gewichtet werden können.

Symbole und Bildelemente

Außer Texten können in die Darstellung nach Belieben zahlreiche Symbole, Farben und Bilder integriert werden, so dass der Fantasie in der Gestaltung kaum Grenzen gesetzt sind (Abb. 4).

In der Kombination aus kreativ-spielerischem Umgang mit den grafischen Elementen einerseits und dem Zwang zur Strukturierung andererseits liegt der besondere didaktisch-methodische Vorteil des Programms. Jederzeit können Haupt- oder Unterzweige hinzugefügt oder auch gelöscht werden. Zweigverbindungen schaffen wiederum Verknüpfungen zwischen einzelnen Zweigen, so dass sich das ‚Blatt' schnell mit einem komplexen Netz von Stichwörtern und Verknüpfungen füllt." (Birgit Tramnitz, siehe Zusatzinformationen)

Textnotizen

Auf dem Papier lässt sich eine Mindmap noch durch zusätzliche Verzweigungen, die zum Beispiel Kosten aufschlüsseln, erweitern. MindManager erlaubt diese Erweiterungen auch, allerdings mit der Einschränkung, dass die Mindmap immer größer und die Schrift immer kleiner und damit schließlich unleserlich wird. Man kann zwar mit der Funktion "Ast fokussieren" einen weit entfernten Seitenzweig zentrieren und vergrößern - was sehr nützlich ist - aber für die Überschaubarkeit kann es vorteilhafter sein, andere Funktionen einzubinden.

Besonders geeignet dafür sind die "Textnotizen". Diese lassen sich in jeden Ast einfügen, und zwar nicht nur als Text, sondern auch in Form von Tabellen und Bildern. Das erleichtert die Informationsverarbeitung wesentlich, zumal die Textnotizen seit der MindManager-Version 4.0 auch in der Exportfunktion "Imagemap" anklickbar sind und damit sichtbar gemacht werden können. In der Mindmap zum Thema "Wo bleibt der Monatslohn?" sind einige Beispiele von Textnotizen integriert (Abb. 5). Das Buchsymbol weist auf vorhandene Textnotizen hin. (In dem Screenshot sind diese Textnotizen nicht aktiv.)

Hyperlinks

Eine wesentliche Funktionserweiterung bietet das Einfügen von Hyperlinks in alle Zweige, in Texte und Bilder sowie in die Textnotizen. Auf diese Weise können an jeder geeigneten Stelle Zugänge zu eigenen Anwendungen oder Materialien und zu ausgewählten Adressen im Internet hergestellt werden. Viele weitere Details findet man im "Learning Center" des Programms.

Autor
Avatar Prof. Dr. Jürgen Tausch

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.