Divergierende Interessen der Klimapolitik

Wer hat welche Interessen? Anhand des Online-Spiels "KEEP COOL" schlüpfen die Schülerinnen und Schüler in die Rollen von politischen Entscheidern.

KEEP COOL mobil

Anmeldung und Start des Spiels

In "KEEP COOL mobil" übernimmt jeder Spieler die Rolle einer Metropole (zum Beispiel Sao Paolo, Berlin, Shanghai oder Mexico City). Die Metropolen sind dabei vier Ländergruppen zugeordnet:

  • Europa
  • USA & Partner
  • BRIC (Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien und China)
  • G77 (Entwicklungsländer)

Spielablauf

Nachdem der Spielleiter das Spiel freigegeben beziehungsweise gestartet hat, laufen die Ticks und der Spieler kann definierte Aktionen durchführen. Aktionen sind etwa:

  • Fabriken oder Gebäude (Anpassungsmaßnahmen) bauen/abreißen
  • Forschungen betreiben (Forschungsfonds)
  • in Kontakt/Verhandlung treten mit einem anderen Spieler
  • Gelder anderen Spielern senden oder von anderen Spielern erhalten
  • Informationen zu anderen Spielern einholen (inklusive Einsicht ins Spielerprofil)
  • eigene Statistiken und Ergebnisse betrachten

Weitere Aktionen

Weitere "Aktionen" ergeben sich aus weiteren formalisierten Kommunikationsmöglichkeiten (siehe Spielbausteine und -features):

  • Einflussnahme in der Konferenzphase abstimmen
  • Forschungspartner (andere Städte) suchen
  • Katastrophenhilfe gewähren/erbitten
  • um Kredite bitten

Zufällige Extremereignisse

In unregelmäßigen Abständen und ohne vorherige Ankündigung werden die Jugendlichen in ihren Metropolen mit (zufällig eingestreuten) Extremereignissen wie zum Beispiel Dürren, Überschwemmungen oder Stürmen konfrontiert. Der Spieler muss entscheiden, ob er seine Region durch Schutzmaßnahmen absichert oder langfristig in klimafreundliche Energie investiert. Weitere Informationen zum Spiel und dessen Einsatz im Unterricht finden Sie hier.

Arbeitsmaterial

Vom Bürgermeister zum Staatschef

Vertreter aus verschiedenen Ländergruppen

Die Schülerinnen und Schüler in der Rolle als Vertreterin oder Vertreter einer Metropole, in der sie Einfluss auf die Klimapolitik im jeweiligen Land haben, sollten sich zunächst überlegen, welche klimapolitischen Ziele für das jeweilige Land am wichtigsten sind. Welche Forderungen könnten gestellt werden? Um die Vielfalt der Interessen abzubilden, sollten aus verschiedenen Ländergruppen - Industriestaaten (zum Beispiel Deutschland, USA, Australien), Entwicklungsländer (zum Beispiel Äthiopien, Mosambik, Kambodscha) und Schwellenländer (zum Beispiel Brasilien, China, Indien) - je ein Vertreter in einer Spielrunde "KEEP COOL mobil" vertreten sein. 

Arbeitsmaterial

Lobbyismus: Verbände bündeln Interessen

Interessengruppen in Deutschland

Eine Vielfalt von politischen und wirtschaftlichen Interessen gibt es auch innerhalb eines Landes. Welche Interessensgruppen gibt es in einem Land wie Deutschland? Welche Interessen verfolgen sie und warum? Welche Konflikte gibt es zwischen den einzelnen Gruppen. Welche Konflikte gibt es aber auch innerhalb einer Gruppe? Und lassen sich nachhaltige Entwicklung und Wirtschaftswachstum miteinander vereinbaren?

Arbeitsmaterial
Autor
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

KEEP COOL mobil

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit "KEEP COOL mobil".

Gefördert von

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Diese Inhalte entstanden im Rahmen der Förderung durch die DBU.

Ergänzende Unterrichtseinheiten