Literatur und Film

Ausgewählte Zusatzmaterialien für den Unterricht oder die Unterrichtsvorbereitung.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

*Zeitgenössische Kunst im Kontext der Kunst des Nationalsozialismus:*

Schöne Körper im Gleichschritt. Norbert Bisky malt Jungen, die marschieren, und Mädchen, die Reigen tanzen. So als wäre die Zeit in einer dubiosen Epoche stehen geblieben. Der Kunstmarkt dankt mit Großeinkäufen.

In: Der Spiegel 44/2003

Max Nordau: Theorie kultureller Degeneration "Die Entartung".

Max Nordau erfand den Begriff der "Entartung". Sein Buch ist eines der Fundamente, auf der das NS-Regime seine Rassentheorie stützte.

Wolfgang Willrich: Die Säuberung des Kunsttempels, 1937

Willrich war ein begeisterter Anhänger der NS-Kunst - die "Säuberung des Kunsttempels". Die Diffamierung der Klassischen Moderne hat er maßgeblich mit seinen Äußerungen vorangetrieben.

Jörg Häntzschel: Lieber Maler, male mir den Krieg.

Ein Traditionshaus wie das Pentagon schätzt die gegenständliche Malerei, schreibt die Süddeutsche Zeitung am 5.Mai 2003. Ein schöner Artikel darüber, wie Maler in den Krieg geschickt werden, um Kriegspropaganda zu malen.

Die >Kunststadt< München 1937. Nationalsozialismus und "Entartete Kunst"

D a s Standardwerk zum Thema Nationalsozialismus und Entartete Kunst plus dem Ausstellungskatalog zur Ausstellung "Entartete Kunst" erschien 1987 im Prestel-Verlag München. Es enthält viele interessante Dokumente, ist als Paperback lieferbar.

 

 

Film

Leni Riefenstahl: "Triumph des Willens", 1934

Über den NS-Parteitag dreht Riefenstahl "Triumph des Willens". Sie setzt dafür 16 Kamerateams mit über 100 Mitarbeitern ein. Aus mehr als 60 Stunden Filmmaterial entsteht einer der bekanntesten und wirkungsvollsten Propagandafilme überhaupt.

Leni Riefenstahl: "Olympia Teil II, Fest der Schönheit" ,1938

Film (100 Minuten) mit zahlreichen Aufnahmen von den Olympischen Spielen in Berlin 1936.

Entartete Kunst? (VHS Nr.7198092; 45 Minuten; Farbe; 1987; D)

Am 19. Juli 1937 wurde in München von den Nationalsozialisten die Ausstellung "Entartete Kunst" eröffnet. Gleichzeitig wurde das Haus der Deutschen Kunst in München eröffnet, in dem die Werke der offiziellen Kunstschaffenden des Dritten Reiches besonders gewürdigt wurden. Der Film zeigt beide Ausstellungen und ihr politisch-kulturelles Umfeld.

Friedrich Wilhelm Murnau: Nosferatu, 1922

Ein Beispiel des Expressionistischen Films in Deutschland.

Robert Wiene: Das Kabinett des Dr. Caligari, 1919

Ein weiteres Beispiel des Expressionistischen Films.

Charly Chaplin: "Der Große Diktator" 1940

Der berühmte Komiker Charly Chaplin war im Hollywood der dreißiger Jahre offenbar einer der wenigen, die den Mut und die Mittel besaßen, Politik in Film umzusetzen. So entstand "Der Große Diktator", eine Parabel, die sich an die Zustände im Deutschland Hitlers anlehnt.

Banner November Prämie Lehrer-Online
Autorin
Portrait von Tanja Hoffmann Tanja Hoffmann

Zum Autoren-Profil

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

Unsere neuesten Unterrichtseinheiten