"so geht MEDIEN" – der Joker für Ihren Unterricht

Flexibel, multimedial und unkompliziert: Mit den kostenlosen Unterrichtsmaterialien von "so geht MEDIEN" können Lehrkräfte mit minimaler Vorbereitung fundierten und innovativen Medienkompetenz-Unterricht leisten.

"so geht MEDIEN" Logo
Bildquelle: "so geht MEDIEN“ | Bild: BR

Was ist "so geht MEDIEN"?

"so geht MEDIEN" ist die gemeinsame Informationsplattform von ARD, ZDF und Deutschlandradio und wird federführend vom BR produziert. Ein zentrales Anliegen der einzelnen Unterrichtseinheiten ist es, das kritische Bewusstsein von Schulkindern und Jugendlichen im Umgang mit Medien zu fördern.

"so geht MEDIEN" stellt Lehrerinnen und Lehrern Unterrichtseinheiten mit hochwertigen Erklär-Videos, Stundenabläufen, Arbeitsblättern und vertiefenden Informationen zu aktuellen Medienthemen für den Einsatz im Unterricht zur Verfügung. Diese werden unter pädagogischer Fachberatung von Dr. Maya Götz, Leiterin des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI), erstellt.

Auf eine lockere Art vermitteln die drei Presenterinnen und Presenter Christina, Sebastian und Koku Medienkompetenz-Inhalte. Alle drei arbeiten selbst in der Medienbranche als Journalistinnen und Journalisten beziehungsweise Moderatorinnen und Moderatoren und bringen deshalb interessante Erfahrungen mit, die sie gerne an Lernende weitergeben.

drei Personen; so geht MEDIEN

"so geht MEDIEN" ist für Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 18 Jahren und kann Schulzweigübergreifend eingesetzt werden. Folgende Ziele sollen die Lernenden erreichen:

1. Alle Facetten der Medienwelt verstehen

  • Wie funktioniert das duale Rundfunksystem?
  • Wie wird aus einer Meldung ein Fernsehbeitrag?
  • Warum sind Influencer so beliebt?

2. Kritisches Bewusstsein entwickeln für Themen wie:

  • Handyabhängigkeit
  • Filterblasen
  • Extremismus im Netz

3. Die erworbene Medienkompetenz praktisch anwenden:

  • Fake News erkennen
  • Verschwörungsmythen entlarven
  • Gutes Moderieren vor der Kamera
FAKE NEWS; so geht MEDIEN
Bildquelle: Trolle, Filterblase, Megafon, Fakenews | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Aufbereitung des Materials

  • Auf der Website gibt es vielfältiges Unterrichtsmaterial: Arbeitsblätter, Quiz, Vorschläge für Stundenabläufe und vieles mehr. Für jede Unterrichtseinheit gibt es eine Infobox, die genau angibt, für welche Klassenstufe sowie Fächerauswahl das Thema geeignet ist. Einige Einheiten (zum Beispiel "Extremismus im Netz") werden zudem in leichter Sprache angeboten.
  • Mit den neuen Online-Unterrichtsstunden zu den Themen "Fake News" und "Influencer" wird für Abwechslung im "Homeschooling" gesorgt. Moderatorin Koku leitet die Schülerinnen und Schüler durch die Online-Schulstunde und gibt währenddessen spannende Aufgaben, um das gelernte Wissen direkt anzuwenden.
  • Mit einem Spiel "Auf Sendung!" lernen Schülerinnen und Schüler das duale Rundfunksystem spielerisch kennen, indem sie ein eigenes Fernsehprogramm eines privaten und eines öffentlich-rechtlichen Senders gestalten. https://www.br.de/sogehtmedien/footernavi/medien/spiel/index.html
  • Interaktive Grafiken und Audios geben Schülerinnen und Schülern Einblicke in das Korrespondenten-Netzwerk der Öffentlich-Rechtlichen, in Medienberufe oder das "Radiomachen".
  • In mehrteiligen Tutorials zeigen die Presenterinnen und Presenter, wie Filmen mit dem Smartphone funktioniert, eine gute Moderation eines Videos gelingt oder geben Tipps und Tricks für tolle Bilder.
  • Zusätzlich werden aktuelle Medienbegriffe in einem Video-Lexikon von Prominenten der öffentlich-rechtlichen Anstalten vermittelt.

Fachbereiche

Aufgrund der an die Jugend angepassten Aufbereitung der Medieninhalte eignen sich die "so geht MEDIEN"-Themen perfekt für den Einsatz im Unterricht für alle Schulformen. Egal, ob

  • Freistunden
  • Sozialkunde
  • Ethik
  • Religion
  • Politik
  • IT
  • Deutsch
  • Geschichte oder
  • Projektwochen

Die Medienthemen können vielfältig und mit geringem Zeitaufwand in den Lehrplan integriert werden.