Vogelscheuche

Premium
  • Sachunterricht
  • Natur und Umwelt
  • Primarstufe
  • Arbeitsblatt

Das zweiseitige Arbeitsmaterial für den Sachkunde-Unterricht in der Grundschule über Vogelscheuchen bringt Kindern das Thema mit einem Lückentext näher.

Beschreibung

Vogelscheuchen werden auf Feldern, in Vorgärten und in abgewandelter Form auch auf Balkonen verwendet und sollen vor verschiedenen Vogelarten schützen. Wie so eine Vogelscheuche aussehen kann, erarbeiten die Grundschulkinder in einem Rätsel.

Vogelscheuchen: Wofür sind sie gut?

Eine Vogelscheuche ist im ursprünglichen Sinne eine Figur, die aus Holzstangen gebaut und mit alten Kleidungsstücken und Stroh so präpariert wird, dass sie einem Menschen ähnelt. Normalerweise sind Vögel Menschen gegenüber scheu und halten sich von ihnen fern. Die Simulation, dass ein Mensch anwesend ist, soll Vögel wie Stare oder Krähen vom Feld oder aus dem Garten vertreiben und verhindern, dass sie das Saatgut, die Früchte oder Ähnliches fressen. Diese Form der Vogelabwehr wird nicht nur in Deutschland eingesetzt, man findet die verschrobenen Figuren auch in Reisfeldern Asiens oder in den USA.

Vogelscheuchen: Bauanleitung

Man kann Vogelscheuchen in den verschiedensten Ausführungen kaufen, aber auch ganz einfach selbst bauen. Dazu benötigt man Bohnen- oder Holzstangen beziehungsweise -latten, Nägel, Hammer, Bindfaden, Schere, Sackleinen, alte Kleidung sowie Stroh. Zunächst muss man ein langes und ein kürzeres Holz über Kreuz zusammennageln. Damit sich das Vogelscheuchen-Grundgerüst später gut in den Boden stecken lässt, empfiehlt es sich, das lange Ende an einer Seite anzuspitzen. Mithilfe des Strohs lassen sich Kopf und Hände formen. Diese werden mit Sackleinen eingepackt und mit Bindfaden zusammengeschnürt und an dem Holzgestell befestigt. Hat man das Gestell der Vogelscheuche gebaut, muss man es noch ankleiden. Dazu bieten sich zum Beispiel alte Hosen, Hemden, Kleider sowie Halstuch, Hut und Handtasche an: Der Fantasie sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt.

Vogelscheuchen: Problem der Gewöhnung

Die menschenähnlichen Attrappen zur Abwehr von lästigen Vögeln funktionieren nur dann, wenn sich die Störenfriede nicht an sie gewöhnen. Bleiben sie für einen längeren Zeitraum an derselben Stelle stehen, verlieren die Tiere ihre Scheu davor und machen sich unbeeindruckt über Saatgut, Früchte oder Ähnliches her. Deshalb sollte man gelegentlich den Standort von Vogelscheuchen wechseln, die Optik leicht verändern und dafür sorgen, dass bewegliche oder glitzernde Elemente wie zum Beispiel Bänder oder Alufolie daran befestigt werden.

Den Zugriff auf das komplette Arbeitsmaterial inklusive der Downloads
erhalten alle Premium-Mitglieder.



Jetzt Premium-Mitglied werden
Unterrichtsmaterial "Vogelscheuche" zum Download
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Auswärtiges Amt

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt.

Goethe Institut

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Goethe Institut.