Die Fledermaus

Premium
  • Sachunterricht
  • Natur und Umwelt
  • Primarstufe
  • Arbeitsblatt

Das Arbeitsmaterial über die Fledermaus ist für Grundschulkinder konzipiert. Es beschäftigt sich mit ihrem Tag-Nacht-Rhythmus, mit der Strategie des Überwinterns sowie mit der Nahrung und dem Aussehen dieser Säugetiere.

Beschreibung

Fledermäuse üben seit jeher eine Faszination auf den Menschen aus. Das liegt sicherlich an ihrer gesamten Erscheinung und insbesondere den stark ausgeprägten Eckzähnen, an den nächtlichen Streifzügen, der Flugkunst sowie ihrem außerordentlich ausgebildeten Hörvermögen.

Vorkommen von Fledermäusen

Schon seit 50 Millionen Jahren leben Fledermäuse auf der Erde. Von den weltweit über 1.200 Fledermausarten sind in Deutschland etwa 25 Arten beheimatet. Dazu zählen beispielsweise die Alpenfledermaus, das Graue Langohr, die Kleine Bartfledermaus oder die Zwergfledermaus. Leider sind die meisten deutschen Exemplare vom Aussterben bedroht, was unter anderem auf den Einsatz von Insektiziden bei der Land- und Forstwirtschaft oder die andauernde Zerstörung ihrer natürlichen Lebensräume zurückzuführen ist.

Merkmale von Fledermäusen: Echoortung, Flugfähigkeit, Nachtaktivität, (Winter-)Schlaf

Fledermäuse senden zur räumlichen Orientierung und bei der Jagd Töne aus, die Menschen nicht wahrnehmen können. Die ausgesendeten Schallwellen brechen sich an Objekten oder Beutetieren und werfen ein Echo zurück. Dieses Echoortungssystem ermöglicht es Fledermäusen, sich in der Dunkelheit der Nacht zurechtzufinden oder den Standort und die Größe ihrer Beute zu ermitteln. Sie sehen bei Dunkelheit quasi mit den Ohren.

Die heimischen Artgenossen werden bis zu 30 Jahre alt, wiegen zwischen 3 und 40 Gramm und werden meist nicht größer als etwa 5 Zentimeter. Fledermäuse sind die einzigen Säugetiere, die fliegen können. Mit mehr als 800 Herzschlägen pro Minute bewegen sie sich durch die Luft. Sie sind nachts aktiv und jagen in der Dunkelheit, während sie tagsüber schlafen.

Ihre Krallen weisen im Gegensatz zu anderen Säugetieren nach hinten, sodass sie sich damit gut an Wänden anhängen können. Durch das Gewicht der Fledermaus werden die Krallen automatisch gekrümmt, was dazu führt, dass sie in dieser Position schlafen können. Das hat den Vorteil, dass sie bei Gefahr schnell starten und fliehen können, indem sie sich einfach fallen lassen. Selbst ihren langen Winterschlaf verbringen sie auf diese Weise.

Feinde und Nahrung von Fledermäusen

Zu den Feinden von Fledermäusen zählen Katzen, Marder, Greifvögel und Eulen. Sie selbst ernähren sich ausschließlich von Insekten und in einer Nacht nehmen sie mehrere tausend Insekten zu sich. Da es in der Winterzeit kaum Insekten gibt, also nicht genügend Nahrung für Fledermäuse, halten sie von Anfang November bis Ende März Winterschlaf.

Arbeitsmaterial über die Fledermaus

Das anschauliche Arbeitsblatt ermöglicht Schülerinnen und Schülern, das Wichtigste über Fledermäuse zu erfahren: Es zeigt, wie Fledermäuse aussehen und wie sie schlafen beziehungsweise überwintern. Weiter lernen die Kinder, wann Fledermäuse aktiv sind und was sie fressen.

Den Zugriff auf das komplette Arbeitsmaterial inklusive der Downloads
erhalten alle Premium-Mitglieder.



Jetzt Premium-Mitglied werden
Unterrichtsmaterial "Die Fledermaus" zum Download
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Auswärtiges Amt

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt.

Goethe Institut

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Goethe Institut.