Anleitung in der Pflege

Unterrichtseinheit

(Praxis-)Anleitungen in der Pflege sind für den Lernprozess von Schülerinnen und Schülern von enormer Bedeutung, da die Handlungskompetenz hierdurch maßgeblich ausgebildet werden kann. Prozessschritte werden erläutert und die Lernenden erstellen einen eigenen Beobachtungsbogen für eine Praxisanleitung. Begleitend zu der übergeordneten Präsentation bearbeiten die Schülerinnen und Schüler drei interaktive Übungen.

  • Ernährung & Gesundheit / Gesundheitsschutz / Pflege, Therapie, Medizin
  • Berufliche Bildung
  • 2 bis 4 Unterrichtsstunden
  • Präsentation, Interaktives Quiz
  • 2 Arbeitsmaterialien

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Den roten Faden für die Lerneinheit bildet eine PowerPoint-Präsentation, die durch drei interaktive Übungen ergänzt wird. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten darüber hinaus in Kleingruppen einen Arbeitsauftrag.

Die PowerPoint-Präsentation geht dabei von den Zielen von Anleitungen aus und führt weiter über deren Bedeutung für die Pflege. Weiterhin werden die Formen des Lernens ausgeführt und der Anleitungsprozess schrittweise dargetsellt.

Interaktive Übungen

Gestützt wird die Unterrichtseinheit durch drei interaktive Übungen.

Die erste interaktive Übung zielt auf das Thema "Wie lernen Menschen?" ab. Die Lernenden geben dabei ihre Einschätzung dazu ab, wie Menschen Wissen am besten aufnehmen.

In der zweiten interaktiven Übung sortieren die Lernenden die Prozessschritte von Anleitungen korrekt.

Am Ende filtern die Lernenden die (erweiterten) Kompetenzbereiche durch gelungene Anleitungsprozesse im Rahmen der Übung "Buchstabenrätsel" heraus.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

(Praxis-)Anleitungen setzen immer bei dem aktuellen Ausbildungs- beziehungsweise Kenntnisstand der Auszubildenden an. So ist es möglich, Wissen zu vertiefen und eine Transferleistung zu erbringen. Die Kompetenzen werden somit erweitert. Nicht umsonst ist der prozedurale Anteil von geplanten Praxisanleitungen im Rahmen der praktischen Ausbildungszeit vorgegeben. Dieser liegt bei mindestens zehn Prozent und muss durch die entsprechenden Praxiseinrichtungen nachgewiesen werden.

Ziel der Unterrichtseinheit ist es, dass Schülerinnen und Schüler begreifen, wie Anleitungsprozesse im Rahmen eigene Ausbildung vonstattengehen. Weiterhin führen die Auszubildenden gegen Ende ihrer Ausbildungszeit selbstständig beziehungsweise unter "Beobachtung" Anleitungen bei Patientinnen und Patienten durch. Da die Anleitung für pflegebedürftige Personen beziehungsweise Angehörige sehr individuell sind, werden diese in der Praxis eingeübt und nicht gesondert in der Theorie vermittelt.

Den Zugriff auf das Downloadmaterial erhalten Sie mit einer Premium-Mitgliedschaft.

Schon Premium-Mitglied?
Noch kein Premium-Mitglied? Jetzt informieren

Unterrichtsmaterialien zum Download

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • kennen die unterschiedlichen Anleitungsformen.
  • wissen, wie Menschen am effektivsten lernen.  
  • wissen, welche Beobachtungsaspekte bei (Praxis-)Anleitungen von Bedeutung sind.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • erarbeiten sich Lerninhalte selbstständig mittels interaktiver Übungen.
  • recherchieren eigenständig nach wissenschaftlichen Quellen.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in Kleingruppen effektiv und konzentriert zusammen.

 



Autorin

Portrait von Juliane Sorg
Juliane Sorg

Zum Profil

Lizenzinformation

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.