Blog für Referendare | Annas Blog auf Lehrer-Online

Corona-Krise während des Referendariats: Wie geht es nun weiter?

Hallo ihr Lieben,

die Welt steht Kopf – und dieses Mal nicht nur für uns Refis, sondern für die ganze Schule. Auslöser: Corona!

Unsere Schule bleibt ab Montag bis zu den Osterferien geschlossen – Wie es nun weitergeht, keine Ahnung …

Fest steht, dass wir als Lehrkräfte den Schülerinnen und Schülern Materialien zur Verfügung stellen müssen, um auf diese Weise zumindest ansatzweise den Lernprozess fortsetzen zu können. Ich habe meinen Lerngruppen bereits am Freitag einige Aufgabenblätter mitgegeben, die ich noch auf die Schnelle erstellen konnte. Zusätzlich werde ich über Office Klassen- oder Kursgruppen einrichten und weitere Arbeitsblätter einstellen. Auch die Schüler haben da die Möglichkeit, ihre Arbeitsergebnisse hochzuladen, sodass ich diese dann korrigieren und mit Feedback versehen kann. Ich habe auch über synchrones Lernen nachgedacht, zum Beispiel Live-Chat oder Audio-Konferenzen. Da fehlt mir aber, um ehrlich zu sein, die Erfahrung, sodass ich mich darüber noch mit meinen Kollegen austauschen möchte.

Ansonsten erhoffe ich mir von der Dienstbesprechung, die bei uns an der Schule in der kommenden Woche stattfinden wird, weitere Anregungen zu bekommen. Ich werde euch jedenfalls auf dem Laufenden halten!

Für uns Refis ist die Situation natürlich eine zusätzliche Belastungsprobe! Es stehen jetzt so viele Fragen im Raum, auf die es hoffentlich im Laufe der nächsten Wochen Antworten gibt. Unsere Examina standen bevor, diese müssen jetzt verschoben werden. Ich hoffe so sehr, dass für uns dadurch keine Nachteile entstehen. Das Schlimmste, was passieren könnte, ist, dass wir unsere ursprünglich geplante Examensstunde nicht zeigen könnten und eine komplett neue Unterrichtsreihe ausarbeiten müssten. Das wäre ein Horrorszenario! Zum einen eignet sich nicht jedes Thema für eine Examensprüfung, weil es entweder zu komplex ist oder weil es einem selbst nicht liegt. Zum anderen wäre einfach die ganze Arbeit, die man jetzt schon in die Examensvorbereitung reingesteckt hat, umsonst. Und das wäre sooo ärgerlich!!!

Zusätzlich stellt sich die Frage, ob wir den Vorbereitungsdienst eventuell verlängern müssen, da ja knapp ein Monat Ausbildungszeit entfällt. Ich würde es mir, um ehrlich zu sei, nicht wünschen, weil ich das Kapitel Ref so schnell wie möglich abschließen möchte. Nicht, weil ich mich an der Schule nicht wohl fühle, sondern weil ich mich endlich aus den vielen Abhängigkeitsverhältnissen, die das Ref mitbringt, lösen möchte...

Ihr Lieben, wie geht denn eure Schule mit der Corona-Situation um? Was macht ihr, um die Schüler mit Materialien zu versorgen? Ich würde mich über eure Tipps oder Vorschläge sehr freuen. ♥

Liebe Grüße,

eure Anna

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Aus unserem Lehrer-Online-Shop

Mehr Blogbeiträge von Anna aus dem Referendaralltag