Gab es einen offiziellen Schießbefehl?

  • Geisteswissenschaften
  • Geschichte / Politik / SoWi / Religion / Ethik
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • Arbeitsblatt

Zahlreiche Fluchtversuche aus der DDR endeten tödlich. Die Unterrichtseinheit geht der Frage nach, inwieweit die Grenztruppen auf der Grundlage eines offiziellen Schießbefehls handelten.

Beschreibung

Tausende DDR-Bürger flohen bis zum Mauerfall 1989 über die deutsch-deutsche Grenze in den Westen. Viele der Fluchtversuche endeten dabei tödlich oder mit schweren Verletzungen der Flüchtenden, da die Grenzsoldaten mit scharfer Munition schossen. Handelten sie dabei Grundlage einer offiziellen oder inoffiziellen Anordnung, eines sogenannten Schießbefehls? Dies ist Gegenstand des vorliegenden Arbeitsblattes. Anhand von drei unterschiedlichen Quellen setzen sich die Schülerinnen und Schüler dabei kritisch und diskursiv mit dem Handeln der Grenzsoldaten auseinander.

Arbeitsmaterial

Vermittelte Kompetenzen

Sachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • lernen die Anweisungen an die Grenzsoldaten der DDR kennen. 
  • wissen um die Anwendung und Rahmenbedingungen von Waffengewalt an der deutsch-deutschen Grenze.

Methodenkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • benennen die Merkmale verschiedener Gattungen von Textquellen und unterscheiden sie im Hinblick auf ihren Quellenwert.
  • erschließen die Kernaussage von Quellen.
  • fassen die Gesamtaussage einer Quelle in eigene Worte und ordnen diese in einen historischen Zusammenhang ein.
  • lernen, Diskussionen argumentativ und rational zu führen.
  • schulen im Rahmen von Diskussionen die eigene Ausdrucksfähigkeit und aktives Zuhören.

Urteilskompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • erkennen und analysieren die Perspektivität in Quellen. 
  • können das Handeln der Menschen auf der Basis zeitgenössischer Rahmenbedingungen und Handlungsspielräume wahrnehmen.

In Kooperation mit

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt interessierte Bürgerinnen und Bürger dabei, sich mit Politik zu befassen. Ihre Aufgabe ist es, das Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Partizipation zu stärken.

Deutschlandradio

Die Unterrichtsmaterialien wurden im Rahmen des gemeinsamen Projekts "Chronik der Mauer" (www.chronik-der-mauer.de) der Bundeszentrale für politische Bildung, des Deutschlandradios sowie des Zentrums für Zeithistorische Forschung e.V. erstellt.

Zentrum für Zeithistorische Forschung e.V.

Die Unterrichtsmaterialien wurden im Rahmen des gemeinsamen Projekts "Chronik der Mauer" (www.chronik-der-mauer.de) der Bundeszentrale für politische Bildung, des Deutschlandradios sowie des Zentrums für Zeithistorische Forschung e.V. erstellt.

Gefördert von

Bundesstiftung Aufarbeitung

Dieser Beitrag wurde gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.