Fachcurricula

Lehrpläne der Bundesländer

Beschreibung

Im Zusammenhang mit der Implementierung der überarbeiteten Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz (KMK) bilden die Kerncurricula seit dem Schuljahr 2012 die curriculare Grundlage des Unterrichts in der Primarstufe und den Bildungsgängen der Sekundarstufe I. Als länderübergreifender Bildungsplan werden die Bildungsstandards in den jeweiligen Ländern in Lehr- und Rahmenplänen oder Kerncurricula berücksichtigt.

Die aktuellen Lehr- und Rahmenpläne oder Kerncurricula der einzelnen Länder finden Sie auf dieser Seite. Sie können sich entweder von den angegebenen Hauptseiten durchklicken oder die direkte Linkverbindung ansehen.

Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz (KMK)

Lehr- und Rahmenpläne der deutschen Bundesländer

Was ist eigentlich ein Lehrplan?

In Lehrplänen werden Lerninhalte und Lernziele - heutzutage in Form von zu erwerbenden Kompetenzen - festgehalten, die in einem bestimmten Unterrichtsfach, einer bestimmten Klassenstufe (Schuljahr oder Schulstufe) und einer bestimmten Schulform (zum Beispiel Grundschule oder Gymnasium) behandelt beziehungsweise erreicht werden sollen. Ein Lehrplan gibt Lehrkräften somit eine Richtlinie und Orientierung für die inhaltliche - teilweise auch für die methodische - Planung und Durchführung ihres Unterrichts sowie für die Überprüfung der erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten ihrer Schülerinnen und Schüler.

Da Bildung in Deutschland Ländersache ist, hat jedes Bundesland eigene Lehrpläne für die einzelnen Schulformen und Schulfächer. In manchen Bundesländern werden statt des Begriffs "Lehrplan" dafür auch Begriffe wie "Bildungsplan", "Rahmenplan", "Rahmenlehrplan", "Kerncurriculum" oder "Kernlehrplan" verwendet.

Die einzelne Schule hat die Aufgabe, auf dieser Grundlage schulinterne Curricula für die einzelnen Fächer und Klassenstufen auszudifferenzieren, in denen die konkrete Progression - teilweise auch die konkreten dafür zu verwendenden Lehrwerke und sonstigen Unterrichtsmaterialien - über den Verlauf eines Schuljahres ausgewiesen sind. Das schulinterne Curriculum eines Faches wird in der Regel von der jeweiligen Fachschaft beziehungsweise Fachkonferenz entwickelt, die darin die Vorgaben des Lehrplans unter Berücksichtigung der Unterrichtsbedingungen an der betreffenden Bildungseinrichtung konkretisiert (etwa die wöchentliche Stundenzahl für das Fach im jeweiligen Schuljahr oder die Anzahl der zu schreibenden Lernerfolgskontrollen).

Autor
Portrait von Redaktion Lehrer-Online Redaktion Lehrer-Online

Zum Autoren-Profil