Digitales Lehrwerk
Deutsch-deutsche Geschichte

Die Ausreisebewegung aus der DDR

  • Geisteswissenschaften
  • Geschichte / Politik / SoWi
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • Arbeitsblatt

Anhand des Arbeitsmaterials erarbeiten die Lernenden die innen- und außenpolitischen Veränderungen, die zu einer wachsenden Ausreisebewegung in der DDR 1989 führten.

Beschreibung

In den 1980er Jahren verlor die Mauer auf Grund von innen- und außenpolitischen Veränderungen an Wirkung: Hart am Rande des ökonomischen Zusammenbruchs erleichterte die DDR-Führung für wirtschaftliche Hilfe aus der Bundesrepublik schrittweise das Reisen und die Ausreise in den Westen. In der Sowjetunion schlug Michael Gorbatschow seit 1985 einen neuen Kurs ein. Im Sommer 1989 setzte erneut eine Fluchtbewegung aus der DDR ein. Anhand von Medienberichten erschließen sich die Schülerinnen und Schüler die innen- und außenpolitischen Veränderungen, die zu der großen Ausreisebewegung 1989 führten.

Arbeitsmaterial "Die Ausreisebewegung aus der DDR" zum Download

Vermittelte Kompetenzen

Sachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • nennen innen- und außenpolitische Entwicklungen aus dem Jahr 1989.
  • beschreiben die Bedeutung der KSZE-Beschlüsse für die Ausreisepolitik der DDR.
  • skizzieren, wie die Ausreisebewegung zustande kam und wie die Situation der Ausreisewilligen in der deutschen Botschaft in Budapest war.

Methodenkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • nutzen grundlegende Arbeitsschritte zur Informationsentnahme und Erkenntnisgewinnung aus Quellentexten.
  • vergleichen Informationen aus verschiedenen Quellen, stellen Verbindungen zwischen ihnen her und erklären Zusammenhänge.

Urteilskompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • beurteilen die Folgen der Ausreisebewegung für die DDR-Regierung.

Gefördert durch

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Dieses Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie www.bmwi.de

Projektbüro und Herausgeber

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Bundesstiftung Aufarbeitung) koordinierte als Projektbüro das Projekt.

www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

Die Stiftung Jugend und Bildung ist der Herausgeber des Projekts.

www.jugend-und-bildung.de

Eigene Mappen

Lernraum

Informationen zum Lernraum

In Kooperation mit

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt interessierte Bürgerinnen und Bürger dabei, sich mit Politik zu befassen. Ihre Aufgabe ist es, das Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Partizipation zu stärken.

Deutschlandradio

Die Unterrichtsmaterialien wurden im Rahmen des gemeinsamen Projekts "Chronik der Mauer" (www.chronik-der-mauer.de) der Bundeszentrale für politische Bildung, des Deutschlandradios sowie des Zentrums für Zeithistorische Forschung e.V. erstellt.

Zentrum für Zeithistorische Forschung e.V.

Die Unterrichtsmaterialien wurden im Rahmen des gemeinsamen Projekts "Chronik der Mauer" (www.chronik-der-mauer.de) der Bundeszentrale für politische Bildung, des Deutschlandradios sowie des Zentrums für Zeithistorische Forschung e.V. erstellt.